Diese Frage stellten wir vor kurzem auf unserer Startseite. Dass sich bei diesem Thema die Geister scheiden, wie man so schön sagt, war uns schon klar. Aber das exakt 3652 User an unserer Umfrage teilnehmen, hätte ich in den kühnsten Träumen nicht zu hoffen gewagt. Und das innerhalb von 6 Tagen! Also, ein dickes Dankeschön noch für’s Mitmachen!
Und was kam nun dabei heraus? Die einen mögen ja den Blick auf busenfreie oder ganz nackte Körper als normal oder gar angenehm empfinden, während andere wenig begeistert sind, was sie am Strand zu sehen bekommen und Nacktheit eher als unappetitlich empfinden.

Eine schmale Mehrheit von insgesamt 52 Prozent hat nichts gegen etwas Nacktheit einzuwenden. 20 Prozent empfinden nämlich „oben ohne“ als völlig normal und weitere 8 Prozent geben an, dass für sie überall FKK sein könnte. Die restlichen 24 Prozent geben sich liberal. Sie sagen, „jeder wie er mag, mich stört nichts.“

Dagegen steht die konservative Gruppe. Für jeden sechsten Strandurlauber (16 Prozent) ist die komplette Badekleidung ein absolutes Muss. Und weitere 32 Prozent der Befragten meinen, wenn schon nackt, dann sollen diese Urlauber bitte im FKK-Bereich bleiben.

Es steht also fast Fifty-fifty. Wie gut, dass es an vielen Stränden reine FKK-Bereiche gibt. Dort kommt kein Streit auf. Aber der Rest muss sich arrangieren. Letztlich geht es um nichts anderes als sehen und gesehen werden. Nur wie – daran scheiden sich eben die Geister. C’est la vie!