Einmal etwas Besonderes erleben! Etwas, das Ihr nicht so schnell vergesst und wovon Ihr noch lange erzählen könnt. Verrückte Urlaubsideen gibt es viele – die einen sind unglaublich, die anderen gefährlich! Sieben davon wollen wir Euch hier vorstellen:

Eisbrecherfahrt (Lappland):

Ein Urlaub im Norden Europas bietet spannende und exotische Abenteuer. Besonders aufregend ist die Fahrt mit einem Eisbrecher. Dabei durchquert man die zugefrorene Ostsee und hat zwischendurch die Möglichkeit in den vereisten Gewässern schwimmen zu gehen. „Ein absolut einmaliges Erlebnis!“ berichtet HolidayCheck-Userin Simone.

Tornado-Safari (USA):

Jahr für Jahr schlagen die Wirbelstürme eine Schneise der Zerstörung durch den Mittleren Westen der USA und bringen Menschen um Haus und Hof. Trotz des Schreckens, den diese Stürme verbreiten, finden sie immer mehr Menschen so faszinierend, dass sie im Urlaub auf Tornadojagd gehen.

Expedition ins All (USA):

Eine teure, aber einmalige Erfahrung ist eine Reise in den Weltraum. Man jagt mit über zweifacher Schallgeschwindigkeit in Richtung Weltall. 100 Kilometer über der Erde, wo die Atmosphäre aufhört und der Weltraum beginnt, erlebt man eine unvergängliche Zeit der Schwerelosigkeit.

Vulcano-Boarding (Nicaragua):

Der 160 Jahre alte Vulkan Cerro Negro, der jüngste Nicaraguas, bietet Abenteuerlustigen ein einmaliges Erlebnis: Da sich Vulkanasche genauso hervorragend eignet wie Schnee, kann man mit einer Art Schlitten den Vulkan hinunter rutschen.

Die gefährlichste Wanderroute der Welt (China):

Der Hua Shana gilt als König der fünf heiligen Berge des Landes. Auf den Gipfel führt ein Wanderweg, den es zu bezwingen gilt. In die teils senkrecht in den Himmel ragenden Felswände wurden Stufen gehauen und Ketten befestigt. Daran ziehen sich jedes Jahr tausende von Besuchern hinauf.

„Devils-Swimming-Pool“ (Zentralafrika):

Die Viktoria Fälle sind Wasserfälle des Sambesi-Flusses in Zentralafrika. Rund 110 Meter geht es runter und das Naturspektakel ist so gewaltig, dass es zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Es lockt immer wieder Touristen an, die sich knapp über dem Abgrund der Viktoria Wasserfälle im „Devils-Swimming-Pool“ ein entspannendes Bad genehmigen.

Titanic-Tauchfahrt (Neufundland):

In der Nacht zum 1. September 1985 wurde die Titanic in einer Meerestiefe von knapp 4.000 Meter gefunden. Die Titanic-Tauchfahrt bei St. Johns / Neufundland ist eine spannende Reise in die Vergangenheit.

Na, ist was Verrücktes für Euch dabei? Oder kennt Ihr noch was Verrückteres?