Ankunft am FlughafenEs ist zwar schon eine Weile her, trotzdem möchten wir hier gerne den Bericht von Curiosus über das Usertreffen auf Mallorca für Euch veröffentlichen. Zum Schwelgen in Erinnerungen, für alle die dabei waren, oder als Anreiz für’s nächste Treffen, für alle die noch nie dabei waren. Vielen Dank Curi für den super Artikel und tolle Bilder.
Am Freitagmittag empfing Bernat als Organisator des Usertreffens Mallorca die Ankömmlinge am Flughafen. Nach der Begrüßung ging es dann teils individuell, teils gemeinsam an die Playa de Palma, an der sich das zur Übernachtung gewählte Hotel Iberostar Royal Cristina befindet. Nach dem Check-In wurde die nähere Umgebung in Augenschein genommen und nach dem Frischmachen dann am Abend an der Poolbar sich eingefunden. Nach dem obligatorischen ersten GruppenbildGruppenbild am Hotelpoolfuhren wir gemeinsam in einem von Bernat organisierten Kleinbus zum Abendessen in das Restaurante TAPA‘S in Es Molinar. Das Lokal war eine tolle Wahl, eine Vielzahl von leckeren Köstlichkeiten wurden aufgetischt, dazu Wein und Wasser in geselliger Runde. Nachdem alle sich ordentlich gestärkt hatten und ein jeder seinen Spaß hatte, ging es Tapas Barnun in eine Bar an der Playa de Palma, um den Abend ausklingen zu lassen.

Da am nächsten Tag bereits früh der Bus auf uns warten wollte, um nach Palma zu fahren, ging es sodann zum Hotel zurück.

Am Samstag trafen wir uns morgens um 9:00 Uhr vor dem Hotel, um gemeinsam in die Stadt zu fahren und dort mit dem bekannten Buchautor (600 Fragen zu Mallorca) Joan-Antoni Adrover i Mascaró eine Führung durch die Altstadt und die Kathedrale von Palma zu unternehmen. Wir trafen ihn im Schatten des königlichen Palastes,Stadtführung durch Palma dessen Hausherr uns aber leider keine Aufwartung machte und erfuhren in den folgenden Stunden viel Interessantes über die Stadt, ihre Entwicklung und über so manch bekannten Bürger.

In der gotischen Kathedrale La Seu wurde selbstverständlich auch vor der Kapelle von Sant Bernat innegehalten bevor wir uns der von Miquel Barceló neugestalteten Kapelle des Allerheiligsten widmeten, in dem die beeindruckenden Keramiken seines Werkes Kathedrale in Palma„Wundersame Vermehrung von Brot und Fisch“ zu sehen sind. Im Anschluss zogen wir durch pittoreske Gassen und über Plätze, dem Parlament der Balearen, am Rathaus vorbei weiter durch die Stadt und pausierten dabei kurz am ehemaligen Grand Hotel. Es folgte noch ein Besuch des vielfältigen Marktes und in dessen Anschluss wurden Tapas im Lizarran unweit der Markthallen verköstigt. Den Nachmittag verbrachten die meisten mit Einkaufen oder Ausruhen, denn bereits am Abend stand das nächste Highlight an: Das C’al Dimoni in Algaida.

Dieses teuflisch gute Lokal war urgemütlich und wir wurden mit so vielen Leckereien überrascht, dass man gar Kapelle
nicht mehr wusste, wo man als nächstes „zuschlagen“ sollte. Der Abend war rundum gelungen, neben dem guten Essen und vielen Gesprächen tat auch die Atmosphäre des Hauses und der anwesenden Community ihren Teil dazu bei. Bernat hat das alles sehr liebevoll und perfekt ausgewählt, ein jeder war von der Zusammenkunft auf der Insel begeistert, so dass einer Neuauflage bereits wieder entgegengefiebert wird (alles zu Terminen verschiedener Usertreffen-FanshirtUsertreffen im Reisefourm). Den Tagesabschluss begingen wir wieder an der Playa de Palma mit einem geselligen und lustigen Zusammensein. Auch wenn „situationsbedingt“ nicht jedes Getränk konsumiert werden konnte, so war es ein sehr amüsanter Ausklang mit vielen interessanten und lustigen Unterhaltungen.

Der Sonntag diente der Erholung und Verarbeitung der vielen tollen Eindrücke, einige zogen die Playa entlang, andere fuhren nochmals in die Stadt oder erkundeten die weitere Umgebung, aber am Abend war es damit vorbei, denn die Flieger mussten erreicht werden, um leider wieder abzureisen. Ein letztes Cerveza auf dem Flughafen und wir gingen auseinander, aber dafür mit sehr schönen Eindrücken von der Insel und der User, die man kennenlernen oder wiedersehen durfte.Abschied

Nochmals ein großes Lob an Bernat für die tolle Organisation und herzlichen Dank an ihn und Joan für dieses unvergessliche Treffen.