Tunesien ist ein beliebtes Urlaubsland – hier gibt es wunderschöne Strände, türkis-blaues Wasser und Sonne satt! Das nordafrikanische Land kann aber noch viel mehr: es blickt auf eine spannende Geschichte zurück, lockt mit zauberhafter Naturschönheit und herzlicher Gastfreundlichkeit. Von der Wüste bis zum Meer – die landschaftliche Vielfalt Tunesiens kennt kaum Grenzen. Wer zur Abwechslung mal einen strandfreien Tag einlegen möchte, um in die Kultur des Landes einzutauchen, für den haben wir die Top 5 der Must-Sees in Tunesien zusammengestellt:

Kairouankairouan
Sie gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und gilt als das islamische Herz des nordafrikanischen Landes: Kairouan. Hier ist vieles noch viel ursprünglicher und beschaulicher als in anderen tunesischen Städten. Das Wahrzeichen der Stadt ist „Die große Moschee“, die bereits um 670 n.Chr. gegründet worden ist. Aber auch die zahlreichen kleineren Moscheen sind einen Besuch wert und beeindruckende Beispiele islamischer Baukunst. Um einen Einblick in den tunesischen Alltag zu erhalten, sollte man unbedingt einen Spaziergang durch die Altstadt einplanen. Viele Einheimische lassen ihre Türen einfach geöffnet und man kann die reich verzierten, alten Häuser auch von innen bestaunen.

TozeurTozeur
Im Süden Tunesiens liegt die Hauptstadt des Oasengürtels Djerid. Von hier stammen die leckeren tunesischen Datteln. Tozeur beeindruckt aber vor allem durch seine kilometerlangen Palmenhaine und außergewöhnliche Architektur. Im Paradiesgarten wachsen Aprikosen, Granatäpfel, Feigen und Bananen. Vom 30 Meter hohen Sandsteinfelsen „Belvedere“ hat man einen tollen Ausblick auf die Ebene des Chott El Jerids, dem größten Salzsee der Sahara. Die verwinkelten Gassen der Altstadt sind vor allem wegen ihrer Schmuckarchitektur aus Lehmziegeln sehenswert. Filmfans aufgepasst: Hier wurden Teile des Science-Fiction-Films „Star Wars“ sowie des Spielfilms „Der englische Patient“ gedreht.

MatmataMatmata
Die unterirdischen Wohnhöhlen von Matmata bestehen schon seit Jahrhunderten. Sie bieten perfekten Schutz gegen die Sommerhitze und Winterkälte. Alle Höhlenwohnungen wurden seinerzeit von Hand bis zu 10 Meter tief in den lehmigen Boden gegraben. Auch hier kommen Star-Wars-Fans voll auf ihre Kosten: Besonders beliebt ist die Höhle des Sidi Driss, George Lucas drehte hier einen Teil des Science-Fiction-Klassikers. Wer Silvester in Matmata feiern möchte, sollte unbedingt zum Saharafestival nach Douz fahren. Dort gibt es Dromedarrennen, Folklorevorstellungen, nachgestellte Hochzeitszeremonien der Berber, Jagdhundrennen und Vorführungen mit Falken sowie allerlei Kunsthandwerk zu bestaunen.

SousseSousse
Einzigartige Architekturdenkmäler, ein herrliches Mosaikmuseum und ein kunterbuntes Labyrinth von Gässchen erwarten einen in Sousse. Die Stadt zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und bietet einen Mix aus tunesischen Traditionen und klassischem Strandurlaub. Direkt vor den Toren der Altsstadt beginnt ein 10km langer Traumstrand mit zahlreichen Hotelanlagen und Resorts, der sich entlang der Küstenlinie bis nach Monastir hinzieht. Eine Welt aus 1001 Nacht schlägt einem entgegen, wenn man den Souk betritt. Orientalische Düfte, feine Glitzerstoffe, handgemachte Schuhe und Taschen, Schmuck und Gewürze – die Vielfalt des Angebots ist unbeschreiblich.

SaharaDromedare
Mit dem Wüstenschiff die Sahara durchqueren – ein Traum vieler Abenteurer. Wem das zu viel Nervenkitzel ist, der kann seinen Ausflug in die große Sandwüste auch auf einen Tag verkürzen. Sehen sollte man sie dennoch – die größte Wüste der Erde. Fremde Völker, uralte Kulturen, eine Welt aus Licht und Stille – von der Sahara geht eine eigentümliche Faszination aus. Angst vorm Verdursten muss man heutzutage nicht mehr haben – die weit verstreuten Wüstenoasen bieten jeglichen erdenklichen Komfort. Wer nicht gerne auf einem Kamel reiten möchte, kann auch Touren mit dem Jeep, Quad oder Mountainbike buchen.