Urlaub mit dem Hund kann Spaß machen! Werden einige Grundregeln berücksichtigt, wartet auf Herrchen und Hund ein schöner gemeinsamer Urlaub. Wir haben die wichtigsten Informationen zusammengestellt:
EU-Heimtierpass und Einreisebestimmungen

Vor dem Urlaub mit dem Hund steht der Gesundheits-Check beim Tierarzt an, wo man den EU-Heimtierpass bekommt. Er ersetzt den Internationalen Impfausweis und gehört immer ins Reisegepäck. Darin muss eine aktuelle Tollwutimpfung bescheinigt werden, die in allen EU-Ländern gesetzlich vorgeschrieben ist. Bei Reisebeginn darf sie höchstens 12 Monate zurückliegen. Urlaubsländer wie Spanien und die Türkei verlangen zusätzlich ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis. Am besten das zuständige Konsulat um Auskunft bitten, bevor Herrchen und Hund in den Urlaub fahren. In manchen Staaten dauert es sechs Monate, um die Quarantäne- und Einreisebestimmungen zu erfüllen! Im HolidayCheck-Reiseforum können sich Herrchen und Frauchen austauschen.

 

Hotel Mair am Ort

Hundekekse zur Begrüßung

Hundehotel finden
Nicht in allen Hotels sind Vierbeiner willkommen. Oftmals sind nur kleinere Hunde erlaubt. Bei der Reiseplanung erleichtern Hotelbewertungen die Suche nach einem Hundehotel. Dabei kann man sich auf die Meinung anderer Hundebesitzer verlassen. Wir haben tolle Hotels gefunden, in denen Ferien mit Hund ein Vergnügen sind:

„Absoluter Service: Hundebett, Näpfe und Leckerli auf dem Zimmer.“

Südtirol/Dorf Tirol: Hotel Mair am Ort *** – Weiterempfehlungsrate: 91 %

„Es gibt herrliche lange und breite Strände, sogar Hundestrandabschnitte.“

Costa Brava/Spanien: Centremar FeWo *** – Weiterempfehlungsrate: 100 %

„Dieses Hotel ist gerade für Griechenland sehr offen, nimmt Hunde auf, ohne Einschränkungen.“

Kreta/Griechenland: Hotel Cactus Beach *** – Weiterempfehlungsrate: 76 %

„Ein Paradies für Hunde!“

Salzburger Land/Österreich: Hotel Krallerhof **** -Weiterempfehlungsrate: 100 %

„Für Hundebesitzer ist dieses Hotel ein wahrer Traum.“

Bayern/Deutschland: Hotel Grainauer Hof ** – Weiterempfehlungsrate: 86 %

Auto, Bahn oder Flugzeug – Tipps für Urlaub mit Hund:

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, sollte seinen Hund auf keinen Fall ungesichert transportieren. Eine stabile Hundebox ist im Verhältnis zu Gurten oder Trennnetzen die beste Wahl. Sie kann sicher auf der Rückbank oder im Kofferraum verstaut werden. Ganz wichtig bei langen Fahrten: großzügig Pausen einplanen und den Wassernapf nicht vergessen.

Die Deutsche Bahn transportiert kleinere Hunde in der Tragebox kostenlos. Größere Tiere reisen zum Sondertarif. Für sie gilt Leinen- und Maulkorbpflicht.

Mit dem Flugzeug reisen Hunde je nach Größe in der Kabine oder im Frachtraum. Auf jeden Fall muss für eine wasserdichte Transportbox gesorgt werden, in der das Tier aufrecht stehen und sich bequem hinlegen kann. Die Transportkosten variieren je nach Airline. HolidayCheck hat eine Übersicht zusammengestellt.