Zypern steckt in der Krise. Die Banken sind zahlungsunfähig und das Land kämpft mit einer hoher Staatsverschuldung. Zypern ist aber auch gleichzeitig ein sehr beliebtes Reiseland – kein Wunder, dass viele Urlauber derzeit verunsichert sind und sich fragen, ob ein Urlaub auf der Sonneninsel momentan denn überhaupt ratsam ist. Wir haben mal unsere Kontakte angezapft und beim Club Aldiana Zypern für euch nachgefragt, wie es vor Ort denn nun wirklich aussieht.

ZypernWie ist die Situation auf Zypern?

Alles ist eigentlich unverändert. Zypern präsentiert sich zu Saisonbeginn wie immer strahlend sonnig und gastfreundlich wie eh und je. Der öffentliche Bereich funktioniert und auch Restaurants und Märkte sind geöffnet. Einzig Bargeld wird momentan etwas lieber gesehen als die Kreditkarte. Wir im Aldiana Zypern merken keinerlei Auswirkungen der Finanzkrise. Einem entspannten Urlaub steht also nichts im Wege.

Gibt es Demonstrationen, Proteste oder Einschränkungen in der Sicherheit?

Demonstrationen gab es nur in der Hauptstadt und diese verliefen nach unserem Wissensstand sehr friedlich. In den Dörfern, auf dem Land und in den Urlaubsregionen ist man gelassen und ruhig. Wir raten den Urlaubern dennoch, sich vor dem Urlaub noch einmal beim Auswärtigen Amt zu informieren.

Gibt es irgendwelche direkten Auswirkungen für Touristen vor Ort?

Die Finanzkrise in Zypern hat keine Auswirkungen auf den Tourismus. Urlauber, die nach Zypern reisen, müssen keine Beeinträchtigungen fürchten.

Was muss ich vor meinem Urlaub in Zypern beachten?

Die Bargeldversorgung über Automaten ist sichergestellt. Der Zugriff auf deutsche Konten ist für Urlauber uneingeschränkt verfügbar. In Zypern ist es normalerweise üblich, Zahlungen des täglichen Gebrauchs mit Kredit- oder EC-Karten zu tätigen. Diese werden auch weiterhin im ganzen Land akzeptiert. Dennoch kann es sicherlich nicht schaden, etwas mehr Bargeld in den Urlaub mitzunehmen. Dies rät auch derzeit das Auswärtige Amt.

Ist Urlaub auf Zypern im Vergleich zum Vorjahr teurer oder günstiger geworden?

Wir sehen hier keine Veränderung.

Kloster von Ayia Napa

Kloster von Ayia Napa

Was tun die Hoteliers und Tourismusverbände, um mehr Urlauber ins Land zu locken?

Zypern hat etwas Wundervolles behalten: das Ursprüngliche und Urtypische. In den vielen Dörfern erfährt und spürt man dies auf Schritt und Tritt. Hier zeigt sich die Situation wie sie ist – und diese ist absolut konträr zu dem, was die Medien teilweise berichtet wird. Wir versuchen den Urlaubern zu vermitteln, was für ein wundervolles Reiseland Zypern ist – unabhängig von der Instabilität des Finanzsystem.

Auch in unserem Reiseforum gibt es einen interessanten Thread zum Thema „Urlaub auf Zypern“. Vielleicht habt ihr ja Lust, euch an der Diskussion zu beteiligen: Zypern, was läuft da wirklich…