Manchmal hat man einfach Glück… so auch Userin Claudia, die bei uns vergangenes Jahr eine Luxus-Reise für vier Personen in die Türkei gewonnen hat. Damit ihr auch was davon habt, hat sie für euch einen tollen Reisebericht geschrieben:

„Ich habe eine Luxus- Reise gewonnen, für 4 Personen, mit Ultra-Premium-All-Inclusive, Butler-Service, Übernachtung in einer Suite, Spa-Anwendungen und Limousinen-Shuttle-Service.“ – Als ich das meinem Freund erzählte, kam nur als Antwort: „Du klickst echt überall drauf und glaubst auch alles!“.

Tja und dann war es so weit: Am 02.12.2012 saßen wir im Flieger nach Antalya. Aber was wird uns erwarten? All das, was man sich nur erträumen konnte, soll ich durch einen Klick auf der Facebook-Seite von HolidayCheck gewonnen haben?

2

Tolle Begrüßung!

Die Aufregung und Vorfreude steigerte sich von Minute zu Minute. Dann waren wir da, schnell durch die Passkontrolle, Koffer holen und auf zum Ausgang. Es war herrliches Wetter, die Sonne schien vom Himmel und wir erblickten eine junge Dame, Pinar, die ein Schild mit meinem Namen und einen riesigen Blumenstrauß in der Hand hielt. Sie begrüßte uns herzlich und wir fühlten uns sofort wohl. Und da stand sie: eine weiße Strech-Limousine!

Schon waren wir hin und weg. Wir fuhren ca. 30 Minuten durch Antalya/Belek und stießen unsere Ankunft mit einem Glas Sekt an. Als wir das Hotel Rixos Premium Belek

erreichten, nahmen uns gleich vier Manager in Empfang. Pinar stellte uns Serdar, unseren Butler, vor. Zusammen mit Pinar und Serdar gingen wir dann zu unserem „Zimmer“…

4

Luxus-Suite

Wir trauten unseren Augen nicht, als wir die Suite betraten. Ein riesiger Wohn-/Ess- und Arbeitsbereich, eine 100 qm große Terrasse mit einem fantastischen Blick zum Meer und dann die beiden Schlafzimmer: Das eine hatte einen großen Schlafbereich mit Minibar und Flatscreen, im Bad befand sind ein doppelter Jacuzzi. Das zweite Schlafzimmer war ein Traum – ein rundes Bett auf einer Empore, mit offenem Badezimmer, das durch einen runden Jacuzzi, der mitten im Raum stand, getrennt wurde. Nicht zu vergessen das Ankleidezimmer, für welches wir leider viel zu wenig Kleidung mithatten.

Weil so schönes Wetter war, haben wir uns direkt auf die Terrasse gesetzt und das, was wir zuvor alles erlebt und gesehen haben, erst einmal auf uns wirken lassen. Abends klingelte dann unser Telefon – Serdar war dran, er hatte für uns einen Tisch in einem der À-la-carte-Restaurants reserviert. Das Essen war vorzüglich und wir ließen unseren ersten Abend gemütlich mit einer Flasche Wein ausklingen.

8

Shopping Mall

Am zweiten Tag wartete Serdar morgens schon auf uns und begleitete uns in das Hauptrestaurant zum Frühstück. Es gab eine riesige Auswahl an warmen und kalten Speisen, Brot/Brötchen, Aufschnitt, etc. Einfach alles, was das Herz begehrt.

Da das Wetter leider nicht so mitspielte, zeigte Serdar uns zunächst das Hotel von innen. Es hat eine eigene Shopping-Mall, mit top angesagten Modeadressen wie Prada, Gucci, Hermes …

Ein Teil dieser Shopping-Mall wurde einer Gasse in Wien nachempfunden. Hier gibt es ein kleines, zauberhaftes Cafe, das viele süße und herzhafte „Naschereien“ sowie verschiedene Kaffeespezialitäten bereit hält. In dieser beschriebenen Gasse wird abends Gewitter, Nebel und sogar leichter Regen inszeniert, was wirklich eindrucksvoll ist, da es sehr echt wirkt! Insbesondere der Donner des inszenierten Spektakels ließ uns zusammenzucken.

Shopping Mall im künstlichen Nebel

Shopping Mall im Nebel

Da es seit morgens regnete, machten wir spontan einen Wellnesstag im wunderschönen Spa-Bereich des Hotels mit Peeling im türkischen Bad, Fußreflexzonenmassage, Sauna, und und und. Wir fühlten uns wie in 1001 Nacht!

Am dritten Tag schien dann wieder die Sonne und so haben wir die Chance genutzt und uns von Serdar die Hotelanlage zeigen lassen. Es ist eine sehr weitläufige Anlage mit einem riesigen Wasserpark, der in der Nebensaison geschlossen ist, genauso wie das Delfinarium und die beiden Restaurants im Park. Die Poolbar hatte bei diesem herrlichen Wetter geöffnet und so konnten wir dort gemütlich das tolle Wetter genießen.

Bei dem Rundgang sind wir auf ein Tor mit einem Schild aufmerksam geworden, worauf „Private Area“ stand und wollten natürlich sofort wissen, was sich dahinter verbirgt. Nach Rücksprache mit dem Management durften wir mit Serdar tatsächlich hinter diese „geheime Tür“ schauen. Eigentlich dachten wir, dass uns nach dem, was wir schon alles gesehen hatten, nichts mehr zum Staunen bringen kann, aber dann kamen diese Suiten. Eine luxuriöser, größer und schöner als die Andere. Die Eine hatte einen Indoorpool, dafür hatte die andere Suite ein eigenes Hamam Bad. Für diese Suiten gibt es einen eigenen Strandabschnitt und natürlich gehört auch ein Butler dazu. Für uns war es ein Einblick in eine faszinierende, andere Welt, und einfach toll, das mal gesehen haben!

Lecker!

Lecker!

Während unserer Erholungsphasen gab es im Hotel zu jeder x-beliebigen Zeit die Möglichkeit zu essen: Geeister Käsekuchen mit frischen Himbeeren, „Mini-Burger“, Salate, erstklassige Pizzen, Risotto… Da immer alles so lecker war, viel die Auswahl schwer! Jeden Abend waren wir in einem anderen Restaurant des Hotels, in dem uns Serdar täglich einen Tisch reservierte. Dort genossen wir das tolle Essen und die individuelle Atmosphäre der Restaurants. Hierbei empfanden wir die ruhige, zuvorkommende und wirklich persönliche Tischbetreuung als sehr angenehm, so dass wir zu keinem Zeitpunkt das Gefühl hatten, in einem großen Hotel zu sein.

Unsere Abende ließen wir im Irish-Pub oder zu dezenten Klavierklängen in der Night-Bar mit leckeren Cocktails ausklingen. An unserem letzten Abend spielte im Irish-Pub eine türkische Live-Band, die uns mit ihrer mitreißenden Musik verzauberte! Man hätte meinen können, das Tarkan persönlich auf der Bühne steht und das Publikum in Extase versetzt!

An dieser Stelle wollen wir uns ganz herzlich bei dem Rixos Premium Belek bedanken, die all das ermöglicht haben, bei Furkan Tirali, die diese Reise zusammen mit Dominic Niehoff organisiert hat, bei HolidayCheck und natürlich bei unserem Butler Serdar, der uns viel ermöglicht und gezeigt hat und uns zu jeder Tages- und Nachtzeit zur Verfügung stand.

15

Vielen Dank, es war toll!!

Tja und da jedes schönes Erlebnis auch ein Ende hat, mussten wir nach einer Woche wieder abreisen, obwohl wir gerne noch geblieben wären. Und wie sollte es anders sein, wir wurden natürlich mit der Limousine direkt vor den Flughafen in Antalya gefahren…

Vielen, vielen Dank, dass uns diese fantastische und unvergessliche Reise ermöglicht wurde! Wir waren bestimmt nicht das letzte Mal im Rixos!