Screenshot ReiseportalWenn Sie viel Geld für eine Sache ausgeben, holen Sie sich zuvor bestimmt Rat ein: Ist das, was Sie da kaufen wollen, sein Geld wert? Hat bereits jemand damit Erfahrung gemacht? Passt es wirklich zu mir (und meinem Geldbeutel)? Werde ich damit glücklich? Sie recherchieren im Internet, lesen Testberichte und fragen Freunde. Natürlich nicht jene ohne große Ahnung. Auch nicht jene, die meist viel versprechen und nie etwas halten. Und bestimmt auch keine Aufschneider, Blender und solche, die sich lieber im schönen Glanze anderer Leute sonnen. Sie fragen bestimmt die, denen Sie am meisten trauen. Urlaub beispielsweise ist viel zu wichtig und zu teuer, um es hier anders zu machen. Und weil Urlaub so vergänglich ist, ist es besonders wichtig, sich zuvor zu informieren. HolidayCheck erklärt, auf was Sie achten müssen, damit wenigstens die guten Erinnerungen bleiben. So können Sie gute Reiseportale von schlechten unterscheiden.

1. Gibt es ein „Gütesiegel der Reisebranche“ für gute und schlechte Hotels?
Nein. Auch wenn das andere in der Werbung behaupten! Ebenso wenig wie es ein Gütesiegel der Werbebranche für wahrheitsgetreue Werbung gibt oder die TV-Industrie gute oder schlechte Sendungen kennzeichnet. Anhaltspunkt über Qualität liefert das Sternesystem für Hotels. Bald sollen übrigens auch Hotelbewertungen auf die Vergabe von Sternen Einfluss nehmen. Das kommt allerdings frühestens im Jahr 2013.

2. Warum ist HolidayCheck nicht Teil eines „unabhängigen Qualitäts-Siegel der Reisebranche“?
Unabhängig sind bei uns die Urlaubermeinungen. Weder Hotelier, noch HolidayCheck haben einen Einfluss darauf. HolidayCheck hat eine einstweilige Verfügung gegen die Werbebehauptung „unabhängiges Qualitäts-Siegel der Reisebranche“ erwirkt. Der Verbraucher wird hier absichtlich hinters Licht geführt. Das „Siegel“ ist nicht unabhängig. Es wird vom Unister Konzern (AIDU, reisen.de, holidaytest.de) herausgegeben. Ebenso wenig ist es ein „Siegel der Reisebranche“. Im Gegenteil: Unister hat es erfunden und bildet es auf seinen eigenen Seiten ab. Genau ausgedrückt handelt es sich um ein „Buntes Gütesiegel von Unister auf Grund von Hotelbewertungen, das die Firma völlig eigenständig erfunden hat um Hotels zu kennzeichnen“ – aber das war für die Werbung wohl zu sperrig…

3. Welches ist das richtige Bewertungsportal?
Grundsätzlich bietet ein Portal mit mehr Bewertungen, Bildern und Videos die bessere Möglichkeit, sich ein umfassendes Bild von einem Hotel zu machen. Macht ein Portal damit Werbung, es hätte 200.000 Bewertungen, bietet aber nur irgendwas zwischen 30.000 und 40.000 online an, dann sind zumindest Zweifel angebracht. Wählen Sie zudem eines von den Bewertungsportalen, die Bewertungen prüft. Im Netz gibt es mittlerweile auch viele Portale, die nur die Bewertungen Dritter abbilden. Ein Portal, das selbst Meinungen einsammelt, legt viel mehr Wert auf Sicherung der Qualität.

4. Was macht ein Reiseportal besser als das andere?
Hier kommt es nicht darauf an, wer die größten Sprüche oder Brüste hat, den dicksten Bauch oder Schuh. Die Vielfalt in der Auswahl der Reisen der Veranstalter macht es, zudem die bloße Abbildung von Urlaubermeinungen ohne jegliche übertriebene Darstellung – ohne Fantasie-Siegel, Werbeversprechen, manipulierte Zahlen.

 

5. Test oder Check?
Unsere User „testen“ keine Hotels – und genauso wenig tun dies HolidayCheck und seine Mitarbeiter. Sie schildern Eindrücke aus ihrem Urlaubshotel. Danach geben sie ihre Meinung über den Aufenthalt dort wieder und empfehlen das Hotel weiter. Um wirklich ein „Test“ zu sein, müssten einheitliche Teststandards für jedes Hotel und für jeden Bewerter vorliegen. Das ist auf Grund der Subjektivität der Erlebnisse nicht möglich. Alles andere zu behaupten, ist unseriös.

6. Was ist ein echter „Hoteltest“?
Den gibt es nicht. Es gibt nur Bewertungen mit subjektiven Meinungen. Anhaltspunkt für die Qualität von Bewertungen gibt die Stiftung Warentest. Sie testet in losen Abständen Hotelbewertungsportale. Testsieger zuletzt: Holidaycheck mit Note 1,8 (Test 02/10).

 

7. Meinung des Hoteliers
Ein gutes Reise-Portal gibt auch dem Hotelier die Chance, auf eine Bewertung über sein Hotel zu reagieren. Weil Kommunikation keine Einbahnstraße ist, soll dem Hotelier die faire Chance gegeben werden, sich auf demselben Wege zu erklären. Vielleicht haben Gast und Gastgeber einfach nicht zusammengepasst, vielleicht ist die Baustelle vor dem Hotel nun endlich weg, vielleicht auch das Hotel endlich fertig renoviert. Alle Urlauber haben ein Recht, so etwas zu wissen.