1157720778.Krim
Die Lage auf der ukrainischen Halbinsel Krim spitzt sich weiterhin zu. Das Auswärtige Amt rät dringend von Reisen in das Krisengebiet ab. Reiseveranstalter reagieren mit Absagen.

Zwar halten sich derzeit kaum Urlauber auf der Halbinsel auf, aber wer eine Reise bis zum 31. März bereits gebucht hat, kann diese nun kostenlos stornieren. Wie Spiegel Online berichtet, haben einige Reiseveranstalter wie DER Touristik sämtliche Reisen in die Ukraine bis Ende März abgesagt.

Im Moment ist noch Nebensaison auf der Krim – die Hauptsaison beginnt allerdings schon Anfang April. Ob geplante Reisen dann stattfinden werden, soll Mitte März entschieden werden, heißt es von DER Touristik.

Auch Kreuzfahrten im Schwarzen Meer müssen umstrukturiert werden. So soll es zunächst keine Landungen im Hafen von Jalta geben. Generell wird von Reisen in östliche Landesteile der Ukraine abgeraten.