Wir sind nicht nur Fan von Warschau, Prag, St. Petersburg und Co, sondern auch von der Wintersporttauglichkeit der Gebirge in Osteuropa. Erweiterte Anlagen, neue Hotels und ein ansprechendes Preis-Leistungsverhältnis haben wir zum Anlass genommen, die folgenden Skigebiete in Osteuropa zum aktuellen Trend zu erklären:

Bulgarien – Bansko
Das niedrige Preisniveau macht einen Skiurlaub in Bulgarien für jeden Schneefan erschwinglich. Besonders beliebt sind die bulgarischen Skischulen, die sich durch ihre Mehrsprachigkeit und Kompetenz einen sehr guten Ruf erarbeiten konnten. Das größte Skigebiet Bulgariens ist Bansko mit über 70 Kilometern Abfahrt. Besonders für mutige Wintersportler ist hier einiges geboten: Buckelpiste, Funpark und Halfpipe. Auch für die beliebten Après Ski-Partys wird in Bansko und den umliegenden Orten gesorgt.

Slowenien – Maribor Pohorje
Ein echter Geheimtipp für Skiurlaub ist Slowenien. Hochmodern, aber unter den Massen noch unbekannt, so dass warten am Lift und überfüllte Pisten selten sind. In Slowenien lassen sich Städtetrip und Skiurlaub perfekt verbinden. Nahe der zweitgrößten Stadt des Landes, Maribor, liegt das beliebte Skigebiet Maribor Pohorje. Auf insgesamt 60 Pistenkilometern sorgen moderne Beschneiungsanlagen für Schneegarantie. Als besonderes Highlight bietet Maribor Pohorje eine 10 Kilometer lange Flutlichtpiste, die zu den längsten Europas gehört.

ZakopanePolen – Zakopane
Investitionen und Modernisierungsmaßnahmen machten Polen zu einem echten Winterparadies. Das Wintersportzentrum des Landes heißt Zakopane, nördlich der Tatra. 16 Pisten, eine 50 Kilometer lange Loipe, Funpark und Après Ski Locations begeistern die Skifahrer. Auch die Hotellerie kann sich sehen lassen. In Zakopane haben schon viele Wintersportler einen tollen Urlaub verbracht, dies spiegelt sich in den positiven Bewertungen der Hotels wieder.


Serbien – Kopaonik

Das Gebirge im Süden des Landes ist das größte in Serbien. Mit Schneesicherheit an 160 Tagen im Jahr bietet Kopaonik exzellente Wintersportvoraussetzungen. Vor vier Jahren wurde das Skizentrum modernisiert und umfasst heute 50 Pistenkilometer und 23 Lifte.

Ukraine – Bukowel
Das Skigebiet mit 61 Pisten auf 50 Kilometern liegt in den Karpaten. Insgesamt stehen den Wintersportlern 14 Skilifte zur Verfügung. Bukowel bewirbt sich für die Olympischen Winterspiele 2018. Viele neu erbaute Hotels erwarten nach der umfassenden Modernisierung Gästeströme aus Westeuropa.

Türkisches SkigebietTürkei – Palandöken
Nicht nur ein Hit für den Sommerurlaub, die Türkei begeistert auch immer mehr Wintersportler. Das bekannteste Skigebiet des Landes ist Palandöken in der Osttürkei. 7 Lifte verbinden die 21 Kilometer Piste, die längste der Türkei. Außerdem werden vier Kilometer Skirouten geboten. Übernachten können Skifahrer in einem von vier Hotels auf dem Berg. 2011 wird hier die Universiade ausgetragen.


Tschechien – Cerna Hora

Über 100 Skigebiete befinden in Tschechien. Zwar liegen diese deutlich niedriger, als man es von den Alpen gewohnt ist, doch modernste Beschneiungsanlagen garantieren hier Schneesicherheit. Das bekannteste Skigebiet in Tschechien ist Cerna Hora mit 20 Pistenkilometern und 26 Liften. Außerdem stehen Wintersportlern rund 70 Kilometer Loipe zur Verfügung.

Skigebiet JasnaSlowakei – Jasna
In der Niederen Tatra liegt das beliebte Skigebiet Jasna im Nationalpark Nizke Tatry. Jasna wird jeder sportlichen Leidenschaft gerecht: von Langlauf über Skibergsteigen bis hin zur Halfpipe ist hier alles geboten. Ski- und Snowboardfahrern stehen in Jasna 13 Pisten zur Verfügung. Auch Paraglider kommen hier auf ihre Kosten und können die wunderschöne Landschaft aus der Vogelperspektive genießen.
Lettland – Baili
Die Mittelgebirge von Lettland sind ein wahres Mekka für Skifahrer und Snowboarder. Die Landschaft gibt auch für Langläufer einiges her, die überall im Land auf spezielle Parks treffen. Bei Vemiera liegt das Skigebiet Baili, das getrennte Pisten für Anfänger und Fortgeschrittene bietet. Für angstfreie Wintersportler empfiehlt sich das Skigebiet Kakisu Trase. Nur 50 Kilometer entfernt von Riga befinden sich die steilsten Hänge des Landes.

Russland – Rosa Chutor
Bis heute hat das Gebiet 9 Lifte zu bieten, rüstet aber bis 2014 auf. Ein Teil der nächsten Olympischen Winterspiele findet hier statt. In den kommenden Jahren sollen weitere 5 Lifte und Gondelbahnen gebaut werden. Wer olympische Luft schnuppern möchte, sollte Rosa Chutor am Schwarzen Meer aufsuchen.