Beliebtes Ferienziel: Mallorca

Auf der beliebten Ferieninsel Mallorca soll ab dem nächsten Jahr eine spezielle Touristenpolizei für mehr Sicherheit sorgen. Urlauber sollen dann schneller Hilfe bekommen wenn sie etwa ihre Ausweispapiere verloren haben oder beklaut worden sind.

Die Zeitung „Diario de Mallorca“ berichtete am Donnerstag, dass eine extra Polizeieinheit dafür ausgebildet werde um Urlaubern zur Seite zu stehen. Unter anderem sollen Touristen verstärkt bei der Erstattung von Anzeigen unterstützt werden, etwa beim Verlust ihrer Papiere.

Ein Pilotprojekt war bereits im Ort Andratx erfolgreich getestet worden. In der kommenden Saison wollen sich weitere 40 Gemeinden dem Projekt annehmen. Laut „Diario de Mallorca“ werden nun 100 Polizisten für den Einsatz ausgebildet. Der Hoteliersverband auf der Baleareninsel begrüßt diese Maßnahme, da Sicherheit im für viele ein wichtiges Kriterium bei der Wahl des Ferienziels sei.

Die beliebte Urlaubsinsel hatte in diesem Sommer mit einigen Negativschlagzeilen zu kämpfen. So lieferten sich Touristen Schlägereien mit Straßenhändlern, organisierte Banden von Prostituierten raubten betrunkene Urlauber aus. Im Vergleich zum Vorjahr hatte die Zahl der Kriminaldelikte um 0,25 Prozent zugenommen.

Die Polizei versprach verstärkt gegen die Kriminalität vorzugehen. Und auch mit dem Image der Sauf-Hochburg sollte aufgeräumt werden. So darf auf der Straße der bekannten Partymeile Bier- und Schinkenstraße von 22 Uhr bis 1 Uhr kein Alkohol mehr getrunken werden.