Für Gehbehinderte sind bei der Urlaubsplanung oft andere Details von Bedeutung als für Menschen ohne Handicap. Gibt es eine Rampe zum Hoteleingang? Passe ich mit meinem Rollstuhl durch alle Türen und Flure? Und wie komme ich nach einem ausgiebigen Sonnenbad in den Pool? Egal, ob es euch auf eine Kanareninsel oder an die Riviera zieht: Mit den folgenden Tipps von HolidayCheck kann der Sommerurlaub im Rollstuhl starten!

 

Der Austausch mit anderen Reisenden    

  • Hotels auf HolidayCheck lassen sich nach dem Merkmal „Barrierefreiheit“ filtern. Diese grobe Vorauswahl sollte jedoch unbedingt gegengecheckt werden. Immerhin ist Rollstuhl nicht gleich Rollstuhl – und Türbreite nicht gleich Türbreite.
  • Bewertungen anderer Urlauber bieten authentische Eindrücke. Finden sich hier lobende Worte von Rollstuhlfahrern, kann das Hotel theoretisch in die nähere Auswahl. Doch Vorsicht: Schließlich können persönliche Bedürfnisse weit auseinander gehen. So können manche Rollstuhlfahrer kleine Distanzen  noch mit Unterstützung zurücklegen, während eine Türschwelle für andere schon ein unüberwindbares Hindernis darstellt.
  • Im HolidayCheck Reiseforum diskutieren Reisende im Bereich „Handicap- und barrierefreies Reisen“ über eine große Bandbreite an Themen – von der Sitzplatzreservierung im Flieger bis zur Auswahl des richtigen Hotels. Wertvolle Erfahrungen können hier ausgetauscht und  behindertengerechte Hotels weiterempfohlen werden. Und wenn ihr keine Antwort findet: Die Community mit über zwei Millionen Mitgliedern steht euch bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.

Wunsch-Hotel gefunden? Kontakt aufnehmen!

Um wirklich sicher zu gehen, lohnt sich die Kontaktaufnahme mit den Hotels in der engeren Auswahl. Nur so können Urlauber mit Gehbehinderung ihre individuellen Bedürfnisse mitteilen und Details auf direktem Weg klären. Ein weiterer Vorteil: Hoteliers und Angestellte können sich auf die Wünsche des Gastes einstellen – und unschöne Überraschungen bei der Ankunft werden vermieden.

Rundum sorglos: Buchen beim Spezialveranstalter

Viele Reiseveranstalter haben sich auf die Bedürfnisse von Urlaubern mit Gehbehinderung spezialisiert und helfen bei Buchung, Anmeldung des Rollstuhls bei der Airline, Flughafentransfer und vielem mehr. Anbieter wie Runa Reisen haben jahrelange Erfahrung und organisieren individuelle Reisen in persönlich geprüfte Hotels.

 

HolidayCheck Hoteltipps: Unbeschwerter Sommerurlaub im Rollstuhl

Teneriffa: Hotel Mary y Sol – 97 % Weiterempfehlung

Sommerurlaub im Rollstuhl im Hotel Mar y Sol

Im Kurhotel Mar y Sol genießen Menschen mit und ohne Behinderung die Gastfreundschaft Teneriffas. Das privat geführte 3-Sterne Hotel im Bungalowstil ist vollständig barrierefrei. Dank Hebelifts an den Hotelpools müssen Rollstuhlfahrer auch auf eine Runde baden unter der kanarischen Sonne nicht verzichten. Auch der Strand ist über eine Holzplattform bequem erreichbar. Ein besonderes Highlight: Das Hotel bietet einen Schnuppertauchkurs für in der Mobilität eingeschränkte Personen an! Auf HolidayCheck schreiben Gäste: „Für uns war es ein toller Erholungsurlaub. Ich konnte mit Rolli überall hin und auch viele Dinge alleine machen.“

 

Rhodos: Elysium Resort & Spa Hotel – 93% Weiterempfehlung

Sommerurlaub im Rollstuhl im Elysium ResortDas Luxusresort Elysium bleibt durch seine moderne Architektur und eindrucksvolle Größe auch nach dem Urlaub noch lange im Gedächtnis. Auf acht Stockwerken und in mehreren separaten Gebäuden finden sich hier Hotelzimmer, Restaurants und Bars. Gäste mit Gehbehinderung übernachten in rollstuhlgerechten, komfortablen Doppelzimmern. Die großzügige Gartenanlage und das gesamte Hotelgelände sind barrierefrei und laden Rollstuhlfahrer zu schönen Stunden im Grünen ein. Auch außerhalb des Resorts lockt die Schönheit der griechischen Insel: Der Sandstrand in der Bucht von Kalithea ist mit einem Leihrollstuhl ganz einfach zu erreichen.

 

Madeira: Hotel Golden Residence – 89% Weiterempfehlung

Sommerurlaub im Rollstuhl auf MadeiraNur knapp vier Flugstunden von Deutschland entfernt zieht Madeira dank ganzjährig milder Temperaturen Sonnensuchende von Nah und Fern an. Mitten in der malerischen Natur der „Blumeninsel“ liegt das Hotel Golden Residence. Auf dem komplett barrierefreien Hotelgelände kann die großzügige Gartenanlage problemlos mit dem Rollstuhl erkundet werden. Zahlreiche fortschrittliche Anwendungen und spezialisierte Therapien lassen Gehbehinderte in den Genuss von entspannenden Spa-Anwendungen kommen. Eine Rampe ermöglicht danach Abkühlung im Süßwasserpool bei gleichzeitigem Meerblick.

 

Türkei: Limak Arcadia Golf & Sport Resort – 96% Weiterempfehlung

Sommerurlaub im Rollstuhl im Limak Arcadia kein Problem!Das Resort Limak Arcadia verspricht erholsame Ferien an der Türkischen Riviera. Der Zugang zum Innen- und Außenpool ist dank eines mobilen Liftsystems unkompliziert und komfortabel. Von dort kann relaxt der Ausblick auf das imposante Taurusgebirge und die umgebenden Pinienwäldern genossen werden. Nach so viel Badevergnügen locken zahlreiche hoteleigene Restaurants Urlauber an den Tisch: von der türkischen über die chinesische bis zur italienischen Küche ist hier für jeden etwas dabei.

 

Lanzarote: Hotel Las Costas – 97% Weiterempfehlung

Sommerurlaub im Rollstuhl im Hotel Las CostasUrlaubern wird es im bei ihrem Aufenthalt im Hotel Las Costas garantiert nicht langweilig: Das mit dem HolidayCheck Award 2016 ausgezeichnete Hotel bietet schmackhafte Cocktails und ein mitreißendes Animationsprogramm. Blauen Himmel und angenehme Temperaturen gibt es natürlich gratis dazu. Die erst kürzlich neu möblierten rollstuhlgerechten Zimmer befinden sich im Erdgeschoss und bieten von der Terrasse direkten Blick auf den üppigen Garten. Der hoteleigene Pool ist mit einer Rampe bequem erreichbar. Auch zu den zahlreichen kleinen Cafés, szenigen Bars und Einkaufsmöglichkeiten im touristischen Zentrum von Puerto del Carmen ist es dank der zentralen Lage nicht weit.

 

Mallorca: Hotel Aya Playa de Palma – 97% Weiterempfehlung

Sommerurlaub im Rollstuhl auf MallorcaDeutschlands 17. Bundesland ist auch für Rollstuhlfahrer ein erstklassiges Urlaubsziel. Zwischen dem feinen Sandstrand und dem  4-Sterne Hotel Aya liegt lediglich die lange und rollstuhlgerechte Uferpromenade, die zu ausgiebigen Erkundungstouren einlädt. Ausgelegte Holzplatten sorgen für einen direkten Zugang mit dem Rollstuhl zum Strand. Diverse Einkaufsmöglichkeiten und nette Restaurants sind vom Resort aus schnell erreicht und sorgen für Abwechslung und einen schönen Aufenthalt. Ein Urlauber berichtet auf HolidayCheck: „Super Hotel und sehr nette und freundliche Bedienung. Waren mit unserem Sohn, einem Rollstuhlfahrer dort. Zimmer war top und auch der Lift am Pool ideal für ihn, um ins Wasser zu kommen. Überall Rampen, sogar am Strand.“