Mit einer Aktion will der Deutsche Reiseverband (DRV) in den beliebten Reiseländern Spanien, Türkei und Ägypten für Sicherheit in Hotelpools sorgen. Eigens geschulte Pooltester sollen pünktlich zu den Sommerferien die Pools von zunächst 400 Familenhotels in Spanien und 700 Hotels in der Türkei unter die Lupe nehmen. HolidayCheck erklärt, auf was Urlauber selbst achten können, damit Erwachsene und Kinder den Badespaß in vollen Zügen genießen können.

Nachrichten von verunglückten Urlaubern in Bulgarien oder den Kanaren verunsicherten die Urlauber im letzten Jahr. Mit ein paar wenigen, eigenen Checks und Verhaltensregeln baden Hotelgäste sicher im Swimminingpool.

  • Gegen Keimerkrankungen: Vor und (unbedingt!) nach dem Schwimmen abduschen. Am besten mit Seife!
  • PH-Tests: Am Chlor- und PH-Wert lässt sich erkennen, wie gepflegt ein Pool ist. Einfache Pool-Teststreifen gibt es in jedem Drogeriemarkt oder im Internet.
  • Gesamteindruck zählt: Geplatzte Kacheln, zerstörte Liegen,… auch dieser Eindruck lässt auf die Poolpflege schließen. Besser vorher in den Hotelbildern ehemaliger Urlauber auf HolidayCheck nachschauen.
  • Pool-Einstieg, Treppe und Beckenrand nach abstehenden Kanten und beschädigtem Material absuchen.
  • Unterwasser: Ansauglöcher, Beleuchtung, Öffnungen… müssen abgedeckt sein. Der erste Gang in den Pool ist ein Kontrollschwimm- und Tauchgang mit Begleitung.
  • Bademeister anwesend? Nur wenn ständig Aufsichtspersonal anwesend ist, sollten Kinder auch alleine an den Pool gelassen werden.
  • Gut abgegrenzter Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich.
  • Alkoholverbot: Nie nach dem Genuss von Alkohol in den Pool gehen.
  • Rettungsausrüstung am Pool: Informieren Sie sich zuvor, wo Erste Hilfe-Ausrüstungen bereit stehen.