paarSex am Strand ist für viele das absolute Highlight eines perfekten Urlaubs: Palmen wiegen sich im warmen Wind, das Rauschen der Wellen, der weiche Sand unter den Füßen, die Haut ist noch ganz heiß vom Sonnenbaden und keine Menschenseele weit und breit…

 

Doch in einigen Ländern könnt Ihr Euch mit Sex im Freien in wirklich unangenehme Situationen bringen, die – wenn Ihr Euch erwischen lasst – nicht immer glimpflich ablaufen. Denn der heiße Liebesakt am Strand kann nicht nur teuer, sondern sogar mit Gefängnis bestraft werden! Also aufgepasst …

Damit das nicht passiert, wollen wir Euch verraten, wo Euch welche Strafen für ein Schäferstündchen im Freien erwarten und Euch Tipps geben, wo Ihr Euren Gefühlen freien Lauf lassen könnt! Andere Länder, andere Sitten:

Während Rumänien beispielsweise besonders hart mit „Regelsündern“ umgeht, ist Schweden noch sexfreundlich: Die Geldstrafe beträgt nur fünfzig Euro!

In den beliebten Urlaubsländern wie Kroatien, Türkei und Österreich drohen bei Verstoß Geldstrafen von bis zu 300 Euro. In Spanien kann einem der Spaß sogar bis zu 75.000 Euro kosten.

Schlimmer – nämlich mit Gefängnis – kann es in Griechenland, Italien, Ägypten und in Dänemark enden. Hier Drohen bei Verstoß mehrere Jahre Haft.

Die islamischen Urlaubsländer sind besonders streng, wenn es um die Einhaltung der Sitten geht. In Dubai beispielsweise ist selbst das Küssen und Umarmen in der Öffentlichkeit illegal und wird mit Gefängnis bestraft. So wurde vor einem Jahr ein britisches Pärchen am Strand von der Polizei überrascht und verhaftet.

In Deutschland gibt es zwar keine festgelegten Strafen, bei Verstoß ist eine Gefängnisstrafe jedoch nicht ausgeschlossen.

Aufpassen sollte man außerdem in Kenia, Malaysia, Thailand und Südafrika. Oben ohne in der Sonne zu schmoren oder ganz nackt herum zu marschieren ist in diesen Ländern alles andere als empfehlenswert.

Grundsätzlich gilt, die Sitten und Regeln des jeweiligen Landes zu respektieren und zu achten.

Tipp: Relativ „ungefährlich“ ist es übrigens in Bulgarien, Norwegen, Kanada und Jamaika. Hier droht schlimmstenfalls eine Verwarnung! Außerdem ist Sex in Amsterdam im Vondelpark Park erlaubt, ganz zum Ärger der Hundebesitzer, die ihre Hunde anleinen müssen.

Fazit: „Sex on the Beach“ – wirklich erlaubt ist es fast nirgends! Und bei den Strafen auch nicht wirklich spaßig. Also, den Sex entweder nach drinnen verlegen oder einfach nicht erwischen lassen! 😉