Schneechaos an FlughäfenHeftige Schneestürme und eisige Minustemperaturen haben den Nordosten der USA seit Tagen fest im Griff. Das frostige Wetter sorgt unterdessen auch für schwere Verkehrsbehinderungen. An vielen Flughäfen sitzen Reisende fest.

Eisige Temperaturen und andauernde Schneefälle sorgen dafür, dass unter anderem in Chicago die Schulen geschlossen bleiben. Die Einwohner wurden aufgerufen die Häuser besser nicht zu verlassen und Vorräte anzulegen.

Wegen des Schneechaos kommt es landesweit zu Flugausfällen und Verspätungen. Auch der internationale Flughafen von Chicago ist so gut wie dicht. Wegen der extremen Kälte wurden allein am Sonntag mehr als 2000 Flüge gestrichen.

Am Flughafen John F. Kennedy in New York beinahe zu einer Katastrophe, als ein landendes Flugzeug auf dem spiegelglatten Rollfeld ins Schleudern geriet. Die Maschine kam aus Kanada und hatte 35 Passagiere an Bord. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Dennoch wurde der Flughafen anschließend für mehrere Stunden geschlossen.

Laut Auswärtigem Amt wurde in den Bundesstaaten New York und New Jersey der Notstand ausgerufen. Die Bürger sollen weiterhin möglichst zu Hause bleiben. Reisende sind aufgerufen sich informiert zu halten und Anweisungen von Behörden zu folgen.