gti_logoDer Reiseveranstalter GTI Travel aus Düsseldorf ist zahlungsunfähig. Das meldet das Unternehmen den mit ihnen verbundenen Reisebüros. Betroffen sind auch der Veranstalter Buchmal und die türkische Fluglinie Sky Airline. Der Ratgeber liefert einen Überblick, was betroffenen Kunden zu beachten haben. (3. Update: Info Versicherer, 4. Update: neue Info Veranstalter 5. Update: neue Info Veranstalter)

Seit April zeichneten sich finanzielle Probleme für den Veranstalter GTI Travel ab. So berichteten Medien über Hoteliers, die sich weigerten GTI-Gäste anzunehmen. Grund: Der Veranstalter soll bei seiner türkischen Agentur mit Beträgen in Millionenhöhe im Rückstand gewesen sein. Der Veranstalter GTI gilt als Spezialist bei Türkei-Reisen.

Für Kunden gibt es Folgendes zu beachten:

Kunden, die eine Reise mit GTI oder Buchmal gebucht haben:

– Der Veranstalter teilt mit: GTI und Buchmal haben alle gebuchten Reisen mit Abreise bis 10. Juni gekündigt. Die Durchführung der sonstigen Reisen, nach diesem Zeitpunkt, befinden sich derzeit in Klärung.
4. Update 7.6.2013, 15.45: Zusätzlich sind ab heute alle Reisen des Veranstalters mit Abreise bis zum 17. Juni durch GTI storniert worden. HolidayCheck-Kunden werden von unserem, Reisecenter extra informiert. Für Reisen nach diesem Zeitpunkt liegen noch keine Informationenvor.

5. Update 14.6.2013, 13:30: Ab heute werden alle Abreisen von GTI Travel und Buchmal Reisen bis einschließlich 30. Juni abgesagt und somit storniert. HolidayCheck-Kunden werden von unserem Reisecenter extra informiert.

– Durchführung der Reise: Im Fall einer Absage: Ihre Reise kann auf keinen anderen Veranstalter umgebucht werden.

Rückzahlung einer bereits geleisteten Anzahlung: Diese kann über die Insolvenzversicherung des Reiseveranstalters zurückgefordert werden. Richtige Versicherung ist die HanseMerkur Reiseversicherung AG, Abteilung RLK – Insolvenz, Siegfried-Wedells-Platz 1, 20354 Hamburg

– 3. Update 6.6.2013, 10.55Uhr: Informationen von Hanse Merkur zur Vorgehensweise für betroffene Kunden. Zum Ansehen bitte hier klicken: http://www.hansemerkur.de/gti-insolvenz

– Der Reiseveranstalter teilt mit: Kunden können sich mit ihren Fragen hinsichtlich der bereits geleisteten Reisepreiszahlungen an den Insolvenzversicherer wenden, da Pauschalreisen über den Sicherungsschein abgesichert sind.

– Eine Anzahlung steht demnächst an: Leisten Sie diese Anzahlung in keinem Falle.

– Neubuchung einer Reise: Leider müssen Sie sich evtl. eine neue Reise aussuchen. Hierbei hilft Ihnen das Team von HolidayCheck unter der Servicenummer 01805/600410 (0,14 €/Min, max. 0,42 €/Min. über Mobilfunk) gerne weiter.

Reisende vor Ort:

– Fortsetzung der Reise: Die sogenannte „Incomming Agentur“ des Veranstalters (für die türkische Riviera: MTS) sollte sich um die Fortsetzung der Reise kümmern. Ist dies nicht der Fall, kontaktieren Sie ihr Reisebüro. Im äußersten Fall müssen Sie die Heimreise selbst organisieren. Kosten hierfür bekommen Sie dann jedoch über die Insolvenzversicherung erstattet.

– Was deckt die Versicherung nicht ab: Umzug in ein anderes Hotel auf eigene Entscheidung und eigenmächtige Fortsetzung der Reise bis zum ursprünglichen Reiseende oder darüber hinaus.

– Erstattung nicht erbrachter Leistungen: Zurückgefordert werden können auch Leistungen, die im Reisevertrag vereinbart waren, aber nicht erbracht wurden.

Update: Mitteilung des Versicherers Hanse-Merkur für betroffene Reisende. Zum Download bitte hier klicken

Flugkunden von Sky Airlines

– Kunden von GTI und Buchmal: Die komplette Reise kann leider nicht durchgeführt werden.

– Anderer Veranstalter: Kontaktieren Sie ihren Veranstalter oder das Online-Reisebüro, in dem Sie gebucht haben. Der Veranstalter bemüht sich um einen Ersatz für ihren Flug.

– Hilfe vor Ort: Das deutsche Konsulat ist mit mehreren Mitarbeitern am Flughafen Antalya, um Kunden zu helfen.

Kunden von Buchmal, die bei HolidaCheck gebucht haben, werden von HolidayCheck selbständig kontaktiert.

Bereits seit 2011 verzichtet HolidayCheck auf die Vermittlung von Reisen des Veranstalters GTI.