Berlin – Ab dem 26. Juni 2012 benötigen Kinder einen eigenen Reisepass. Der Eintrag in den Reisedokumenten der Eltern sei ab diesem Tag ungültig, teilte das Bundesinnenministerium in Berlin mit. Die neuen Richtlinien entsprächen einer Vorgabe der EU. Diese Regelung gelte auch für Reisen in andere EU-Länder.

Kinder müssen bereits ab der Geburt eigene Reisedokumente mit sich führen. Das Innenministerium empfiehlt, die Dokumente frühzeitig vor einer geplanten Auslandsreise zu beantragen.

Die Reisepässe können bei der zuständigen Passbehörde, in der Regel beim Einwohnermeldemt, Bürgerbüro oder Passamt, beantragt werden. Für in Deutschland lebende Bürger anderer EU-Staaten gilt diese Regel ebenfalls, allerdings greifen hier die Bestimmungen des Mutterlandes. Nicht-EU-Bürger, die in Deutschland leben, sind vorerst nicht von den Neuerungen betroffen. Sie müssen sich, wie bisher, vor Einreise in ein Land selsbtständig über die jeweiligen Einreisebestimmungen informieren.

Achtung: Auch Österreicher sind von der neuen Regelung betroffen. Hier benötigen Kinder allerdings schon ab dem 15.Juni eigene Reisedokumente.