In der schönsten Zeit des Jahres möchte eigentlich jeder gesund und fit sein, um den Urlaub in vollen Zügen genießen zu können.

Doch auch trotz bester Vorbereitung und Achtsamkeit kann es hin und wieder zu kleineren oder größeren Zwischenfällen kommen. Sei es eine kleine Magenverstimmung oder ein Skiunfall.

Um auch für solche Fälle, in denen keine Reiseapotheke mehr weiterhilft, gewappnet zu sein, empfehlen wir Ihnen vor Urlaubsantritt eine Reisekrankenversicherung abzuschließen.

Bei der Auswahl des Versicherers sollten einige Eckpunkte beachtet werden.

  • Rechnet die Versicherung direkt mit dem Leistungsträger ab oder muss Vorkasse geleistet werden.

  • Wie sind die Regelungen zum Transport nach Hause oder in die nächste geeignete medizinische Einrichtung

  • Welche Ausschlusskriterien, wie Verschlimmerung eines bestehenden Leidens, selbstverschuldete Unfälle oder Ausübung von Risikosportarten stehen im Kleingedruckten.

  • Gibt es eine 24 h Notrufnummer

  • Wieviel Organisation steht hinter dieser Nummer

  • Wird Information zu geeigneten Ärzten und Krankenhäusern vor Ort gegeben

  • Wird das Hilfeersuchen an örtliche Stellen weitergeleitet

Ist dies alles geklärt und eine passende Versicherung gefunden, sollten Sie in jedem Fall für die Kosten von Notfallbehandlungen, Medikamente, Bergung und Heimtransport abgedeckt sein.