Die amerikanische Reederei Carnival kontrolliert ab sofort auf allen 24 Schiffen Liegestühle auf Deck danach, ob sie dauerhaft mit Handtüchern reserviert wurden. Das bestätigte nun Carnival-Sprecher. Ein Pilotprojekt auf dem Schiff „Carnival Breeze“ verlief nach seinen Aussagen „sehr erfolgreich“. Als Kontrolleure fungieren die Angestellten des Schiffes.

Fällt ihnen beim Rundgang eine Liege auf, die mit einem Handtuch reserviert wurde, markieren sie diese mit einem Klebezettel. Er enthält eine Nachricht für den Handtuchinhaber, dass das Langzeitreservieren nicht gestattet ist. Liegen Handtuch und Zettel vierzig Minuten später beim nächsten Rundgang noch unverändert am Platz, wird das Handtuch eingezogen und eine erneute Nachricht hinterlassen.

Durch Board-TV und Durchsagen werden die Kreuzfahrtreisenden auf die neuen Sitten hingewiesen. Ein ähnliches Vorgehen gibt es übrigens bei der Carnival-Tochter AIDA bereits seit längerem. Die Reaktionen der Reisenden auf die Handtuch-Polizei sind dort sehr positiv.