Das HolidayCheck Preisbarometer zeigt: Wer im Februar eine Pauschalreise nach Ägypten oder in die Türkei gebucht hat, profitierte von stabilen Preisen. Die Teuerungsraten von 1,0 und 0,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat waren im Portemonnaie kaum spürbar.

Dies ergab eine Untersuchung des Reiseportals HolidayCheck.de, das mehr als 20.000 tatsächlich gebuchte Reisen im Monat Februar analysiert hat.

Ein Pauschalurlaub im Sommer von durchschnittlich zehn Tagen kostete bei Buchung im Februar 1906 Euro. Das sind 2,0 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Während die Teuerungsraten für Ägypten und die Türkei sehr niedrig waren, verteuerten sich die Ferien in vielen beliebten Reiseländern wesentlich stärker. Tunesien legte um 4,9, die Kanarischen Inseln um 4,8 Prozent zu. Für Griechenland wurden 3,8 und für das beliebte Pauschalziel Mallorca 3,1 Prozent mehr ausgegeben.

Bei Fernreisen schlägt das Preisbarometer unterschiedlich aus: Während die Preise für Pauschalreisen in die Dominikanische Republik um 3,5 Prozent zulegten, verringerten sie sich für Thailand um 7,4 Prozent.