Weil ständig lautstark der Stromgenerator lief, hat die Polizei von Palma jetzt das  Hotel „Playas Arenal“ auf Mallorca dichtgemacht. Schon seit Monaten gibt es Streit wegen wiederholter Überschreitung des zulässigen Lärmpegels. Wie die „Mallorca Zeitung“ berichtet, waren dem Hotel in S’Arenal wegen unbezahlter Rechnungen schon vor längerer Zeit Strom und Wasser abgestellt worden.

Mit Wasser-Tanklastern und mit Strom von einem Generator in einer Garage versorgte sich das Hotel selbst.  Das war den Anwohner aber  zu laut. Die Polizei gab dem Besitzer drei Tage Frist, die 140 Gäste in andere Hotels unterzubringen oder den Generator abzuschalten. Nachdem dies nicht geschehen war, schloss die Polizei das Hotel nun komplett.

„Nie wieder Playas Arenal“ schreiben Gäste in den Bewertungen auf HolidayCheck.de und berichten von ständigem Stromausfall, weil das Aggregat die Versorgung nicht schaffe. Mangels Strom sei der Fahrstuhl defekt und beim Frühstück gebe es nur lauwarmes Wasser mit Pulverkaffee. Heißes Wasser sei in dem Hotel unbekannt. Niemand kümmere sich um die Missstände, beklagen sich Gäste noch im April.  Fazit eines Urlaubers: „Für ein Schläfchen nach der Party reicht’s, mehr auch nicht.“