Nordkorea_1156371793Die Lage auf der koreanischen Halbinsel wird immer prekärer. Das Auswärtige Amt warnt deshalb dringend vor Reisen nach Nordkorea: Wer nicht muss, sollte das Land meiden. Auf Nordkorea spezialisierte Veranstalter ziehen deshalb ihre Konsequenzen. Keine Einschränkungen werden hingegen für Reisen nach Südkorea gemeldet.

Angesichts von Kriegsankündigungen und Räumungsaufforderungen gegenüber Botschaften, ziehen Nordkroea-Veranstalter ihre Konsequenzen: Sie sagen die ohnehin spärlichen Reisen in das kommunistische Land ab. Auch wenn Reiserückehrer aus Pjöngjang laut Spiegel derzeit von einer entspannten Lage vor Ort berichten, lässt die Nachfrage aus Angst vor einer Eskalation der Lage stark nach. Reisen nach Nordkorea liegen deshalb derzeit auf Eis.

Für Reisen ins demokratische Südkorea gelten hingegen keine Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes. Die Situation wird auch von Reiseveranstaltern als Normal bewertet.