Es Trenc MallorcaDas freut Naturliebhaber und Touristen gleichermaßen: der längste Naturstrand Mallorcas ‚Es Trenc‘ kann schon bald renaturiert werden. Nach einem Urteil von 2012 müssen die illegal erbauten Appartements und Bauruinen in Ses Covetes abgerissen werden. Die Gemeinde Campos hat dafür noch bis zum 15. Mai 2013 Zeit. Andernfalls drohen weitere Bußgelder.

Wie T-Online berichtet, setzen sich die Naturschutzorganisationen GOB (Grup Balear d´Ornitologia i Defensa de la Naturalesa) und GNF (Global Nature Fund) seit Jahren für den Abriss ein und zogen immer wieder vor Gericht. Bis zum 15. Mai 2013 muss die Siedlung nun abgerissen und die ursprüngliche Dünenlandschaft anschließend wieder hergestellt werden. Einwände und Verzögerungstaktiken des Bürgermeisters von Campos blieben erfolglos. Die GNF zeigt sich erleichtert: „Endlich verschwindet dieser Schandfleck!“

Die Küste im Süden der spanischen Ferieninsel ist vom Bauwahn größtenteils verschont geblieben. Der etwa vier Kilometer lange Küstenstreifen mit dem Strand von Es Trenc gilt als letzter Naturstrand Mallorcas, der Strand selbst steht unter Naturschutz.