Von den strengen Kontroll- und Sicherheitsbestimmungen der EU für Medikamente verwöhnt, staunen wir im Urlaub nicht schlecht, wie leichtfertig dort mit Antibiotika und anderen hochwirksamen Arzneimitteln gehandelt und umgegangen wird. Im schlimmsten Fall erwischt man eine Fälschung, die mehr Schaden anrichtet, als sie tatsächlich hilft.

Möglich sind solche Umstände in Destinationen, in denen es keine oder eine nur sehr oberflächliche Rezeptpflicht gibt und Imitate und Plagiate, sei es von Markenuhren und Kleidung, als auch von Medikamenten vom Staat toleriert werden..

Seien Sie deshalb gerade in solchen Ländern und Regionen, wo gefälschte Markenartikel zum Straßenbild gehören besonders auf der Hut und versuchen Sie es zu vermeiden, auf eigene Faust Medikamente zu kaufen. Lieber im Voraus die Reiseapotheke etwas üppiger ausstatten, dann kommt man auch nicht in Versuchung etwas Fehlendes besorgen zu müssen. Im Notfall sollte man als erstes an der Hotelrezeption nachfragen.