LufthansaEin ewiges Hin und Her herrscht zwischen den Parteien der Pilotengewerkschaft Cockpit und der Lufthansa in Sachen Tarifstreit. Jetzt wurde der angekündigte Streik ab dem heutigen Tag abgesagt.

Nun knickte die Lufthansa ein: Der neue Forderungskatalog zur Übergangsversorgung der Piloten veranlasste diese, den Streik vorerst beizulegen und die gewohnte Arbeit fortzuführen. Laut Medienberichten hatte die Piloten-Vereinigung noch bis zum gestrigen Abend auf ihrem Streikbeschluss beharrt. Die Lufthansa hatte sich unbeeindruckt gezeigt und gelassen reagiert. Alle 40 im Streikzeitraum vorgesehenen Langstreckenflüge sollten starten, hatte die Fluglinie am Nachmittag mitgeteilt. Lediglich bei 24 Langstreckenabflügen könnten sich die Abflugzeiten ab Frankfurt ändern – auch diese Hindernisse wurden beseitigt.

Damit sei nun der Streit um die Frührente und ihre Finanzierung geklärt. Einzig Gespräche mit den einzelnen Mitarbeitern zu genauen Arbeitsbestimmungen werden noch geführt.