Ausgerechnet zum Ende der Sommerferien droht deutschen Urlaubern ein Streik. Nach gescheiterten Verhandlungen der Fluggesellschaft Lufthansa mit der Gewerkschaft der Flugbegleiter Ufo, zeichnet sich ein Arbeitskampf ab. Noch am Dienstag Vormittag will die Gewerkschaft über einen Streik beraten. Somit würde ein einjähriger Tarifstreit eskalieren.

Am Abend waren die Verhandlungen endgültig gescheitert. Ein Streik könnte somit in den nächsten Tagen beginnen. Dies würde tausende von Urlaubern vor allem bei der Heimreise betreffen: In den nächsten anderthalb Wochen enden in sechs Bundesländern die Ferien. Darunter die bevölkerungsstarken Länder Niedersachsen und Baden-Württemberg.

Erst letzte Woche hatte der Bundesgerichtshof die Rechte von Fluggästen bei Streiks eingeschränkt: Ihnen steht kein Anspruch auf Ausgleichszahlungen zu. Gleichwohl ist die Airline verpflichtet, den Fluggästen eine Ersatzbeförderung zu organisieren. Müssen Fluggäste warten, sind sie mit Getränke und Essen zu versorgen.