Informationen eines „Spiegel“-Berichts zufolge soll die Lufthansa einen neuen Billgflieger planen.

Das Magazin schreibt in seiner neusten Ausgabe, bei Lufthansa solle neben dem Ableger Germanwings unter dem Dach der Tochter Eurowings eine weitere Billgplattform entstehen.

Die kleine Eurowings-Flotte könne nach Plänen des neuen Lufthansa-Chefs Carsten Spohr nun um Maschinen vom Typ Airbus A320 erweitert werden und von Deutschland aus somit Ziele in ganz Europa anfliegen.

Damit könnte der Lufthansa-Konzern sich nicht nur gegen aufstrebende Airlines wie Vueling und Norwegian, sondern auch gegen die großen Konkurrenten Ryanair und Easyjet positionieren.

Am Sonntag berichtete ein Sprecher der Fluggesellschaft, es sei noch keine Entscheidung getroffen. Das Unternehmen prüfe momentan aber „alle Optionen, um die Zukunftsfähigkeit der Lufthansa zu sichern.“