Das Sturmtief Gonzalo fegte gestern und heute Nacht begleitet von heftigen Regenfällen über Europa. Davon war auch der Luftverkehr betroffen. Besonders in London Heathrow, Amsterdam Schiphol und Zürich kam es laut aerotelegraph.com zu Flugausfällen und Verspätungen.

HurrikanDer Hurrikan Gonzalo, der vergangene Woche über der Karibik sein Unwesen trieb, erreichte am Dienstag Europa. Großbritannien war als erstes betroffen. Diverse Flüge mussten dort deshalb gestrichen oder umgeleitet werden. Besonders hart traf es London-Heathrow: Dort mussten sechs Prozent der Flüge gestrichen werden, weitere 23 Prozent waren verspätet.

Auch in Amsterdam Schiphol spielten sich ähnliche Szenarien ab. Wegen heftiger Böen mussten hier zusätzlich einige Jets die Landung abbrechen, darunter auch ein Airbus A380 von Emirates.

Gegen Abend erreichte Gonzalo dann die Schweiz und Deutschland. Mit über 100 Stundenkilometern fegte er über den Flughafen Zürich. Ab 20:54 Uhr musste der Flughafen für zwölf Minuten geschlossen werden. Dadurch kam es zu diversen Verspätungen und Umleitungen.