Wir präsentieren: Den HolidayCheck Award 2016!
Grafik_Badge_Award_2016_Druck_OC_250x250_ohne Slogan

Insgesamt 681 Hotels in 37 Ländern dürfen sich in diesem Jahr über die Auszeichnung mit dem HolidayCheck Award 2016 freuen. Sie basiert auf über 1,08 Millionen Urlauber-Bewertungen aus dem Jahr 2015. Wir zeigen euch die Top 3 Gewinner-Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die in den vergangenen zwölf Monaten besonders gut bewertet wurden:

 

Das sind die drei beliebtesten Hotels in Deutschland:

Nr. 1: Landhaus Meine Auszeit

Nr. 1 2016: ©Landhaus Meine Auszeit

Die Nummer 1: Landhaus Meine Auszeit

Das absolute Spitzenhotel 2016 in Deutschland ist das Landhaus Meine Auszeit im Ferienort Bodenmais im Bayerischen Wald. Das Gästehaus im heilklimatischen Kurort wird für seine charmante und familiäre Führung ebenso gelobt wie für die barrierefreien Zimmer – und wurde nicht ohne Grund von bewertenden Gästen ausnahmslos weiterempfohlen!

 

 

Nr. 2: Villa Montara

Nr. 2 2016: ©Villa Montara Bed & Breakfast

Die Nummer 2: Villa Montara Bed & Breakfast 

Auch Platz 2 geht in diesem Jahr an ein Hotel im bayrischen Bodenmais. Dort befindet sich nicht nur das Landhaus Meine Auszeit sondern auch die fast genauso beliebte Villa Montara. Das charmante Gästehaus ist besonders gut geeignet für aktive Urlauber, die zum Beispiel zum Radfahren und Wandern in den Bayrischen Wald kommen.

 

 

Nr. 3 2016: NaturApartments

Nr. 3 2016: ©NaturApartments & LandHaus Stauensfließ

Die Nummer 3: NaturApartments & LandHaus Stauensfließ

Die Nummer 3 unter den deutschen HolidayCheck Award Hotels 2016 liegt mitten im Spreewald in Brandenburg. Die Anlage NaturApartments & LandHaus Stauensfließ ist eine naturverbundene Ferienanlage, die traditionellen Baustil und modernen Komfort gekonnt zu verbinden und Gäste von überall her zu verwöhnen weiß. Überzeugt euch selbst!

 

 

Wer sonst noch einen Award erhalten hat? Insgesamt 152 Unterkünfte in Deutschland, die ihr hier einsehen könnt!

 

 Das sind die drei beliebtesten Hotels in Österreich:

Hotel SeeRose von Außen, Eingang

Nr. 1 2016: ©Hotel SeeRose

Die Nummer 1: Hotel SeeRose

Das absolute Spitzenhotel in Österreich ist das „Hotel SeeRose“ in Bodensdorf. Das von bewertenden Gästen wurden von allen seinen Gästen des vergangenen Jahres ausnahmslos weiterempfohlen. Die 4-Sterne Unterkunft liegt am Ossiachersee im Süden des Landes. Sie wird für ihre familiäre Atmosphäre ebenso gelobt wie für die schöne Lage und die hervorragende Küche.

 

 

Hotel Kowald von Außen

Nr. 2 2016: ©Hotel Kowald Loipersdorf

Die Nummer 2: Hotel Kowald Loipersdorf

Platz 2 in Österreich geht in die Steiermark – genauer gesagt an das Hotel Kowald in Loipersdorf. Das Wellnesshotel bietet seinen Gästen mehr als zehn Saunen, ein Thermenbad und verschiedene Körperanwendungen. Und das war noch längst nicht alles. Schaut selbst, was das zweitbeliebteste Hotel des Landes zu bieten hat!

 

 

Das Kinderhotel Felben, Außenansicht, Wiese

Nr. 3 2016: ©Kinderhotel Felben

Die Nummer 3: Kinderhotel Felben

Österreichs Hotel Nummer 3 unter den HolidayCheck Award Hotels 2016 ist das Kinderhotel Felben in Mittersill im Salzburger Land. Es ist, wie der Name schon vermuten lässt, besonders bei Familien beliebt. Das liegt nicht zuletzt an der hier gebotenen ganztägigen Kinderbetreuung und den vielen Attraktionen für die Kleinen.

 

 

Wer gehört noch zu den Gewinnern? Insgesamt 89 Unterkünfte in Österreich. Ihr findet sie hier!

 

Das sind die drei beliebtesten Hotels in der Schweiz:

Das Chasa Montana Hotel bei Nacht von außen

Nr. 1 2016: © Chasa Montana Hotel & Spa

Die Nummer 1: Chasa Montana Hotel & Spa

Das absolute Spitzenhotel in der Schweiz ist das Chasa Montana Hotel & Spa im Herzen von Samnaun. Das von bewertenden Gästen ausnahmslos weiterempfohlene 4-Sterne Hotel im Wintersportparadies in Graubünden wird für seine Wohlfühlatmosphäre ebenso gelobt wie für den hervorragenden Service. Und schon die Außenansicht ist durchaus vielversprechend!

 

 

Das Hotel Waldhaus in einer winterlichen Landschaft

Nr. 2 2016: ©Hotel Waldhaus

Die Nummer 2: Hotel Waldhaus

In Sils-Maria in Graubünden liegt die Nummer 2 unter den Schweizer Hotels: Das Hotel Waldhaus. Gäste, die hier in 2015 übernachtet haben, loben nicht nur die exklusive Ausstattung und das Servicepersonal, sondern auch die freundliche Atmosphäre und die großartige, eindrucksvolle Lage.

 

 

Der Eingang des Hotels Hof Weissbad

Nr. 3 2016: ©Hotel Hof Weissbad

Die Nummer 3: Hotel Hof Weissbad

Platz 3 in der Schweiz geht in diesem Jahr nach Weissbad im Osten des Landes. Das Hotel Hof Weissbad überzeugt seine Gäste als herzliches Wellnesshotel und empfängt sie mit einem umfangreichem Spa-Angebot. Nicht zu vergessen die vielfältige Küche, die Lust auf mehr macht.

 

 

Und das waren längst nicht alle! Insgesamt 43 Unterkünfte in der Schweiz haben in diesem Jahr einen Award erhalten. Hier findet ihr sie!

 

Natürlich wurden nicht nur im deutschsprachigen Raum Unterkünfte ausgezeichnet. Alle internationalen Gewinnerhotels – 681 an der Zahl – findet ihr hier.

 

Ihr fragt euch, wie genau das Vergabeverfahren zum Award aussieht? Dafür gelten strenge Regeln: Um überhaupt in die Auswahl für die begehrte Auszeichnung zu kommen, muss ein Hotel im vergangenen Jahr 2015 mindestens 50 Urlauberbewertungen erhalten haben. Die Unterkünfte müssen zudem von mindestens 90 Prozent ihrer Gäste weiterempfohlen worden sein. Eine weitere Hürde stellen die HolidayCheck-Sonnen dar, mithilfe derer Urlauber Hoteldetails wie Zimmer, Lage & Umgebung, Service und Gastronomie eines Hauses beurteilen können. Die Skala reicht von mindestens 1,0 (sehr schlecht) bis maximal 6,0 (sehr gut). Potenzielle Award Hotels müssen einen Gesamtschnitt von mindestens 5,0 Sonnen aufweisen.

Darüber hinaus darf ein Hotel in 2015 nicht gegen unseren Code of Conduct verstoßen haben. Die darin enthaltenen Verhaltensregeln definieren, unter welchen Bedingungen HolidayCheck eine aktive Gästeansprache begrüßt. Bei schwerwiegenden Verstößen gegen den Verhaltenskodex behält HolidayCheck sich vor, aktuelle Auszeichnungen abzuerkennen und zurückzufordern.