Der Herbst ist die perfekte Jahreszeit für einen Städtetrip! Egal ob London, Venedig oder Berlin – in Großstädten gibt es jede Menge zu entdecken – vor allem kulinarisch! Damit ihr bei eurem Kurztrip nicht in die überteuerte Touristenfalle tappt, hat der GU Verlag zwei kulinarische Reiseführer herausgebracht, die euch die schönsten Ecken und köstlichsten Leckerbissen der Städte Venedig und London zeigen. Und das Beste: Ihr könnt insgesamt zehn dieser tollen Reiseführer gewinnen!

Weinbars in VenedigWeinbars im Venedig

Doch, das gibt es wirklich: das Venedig, das immer noch den Venezianern gehört. Eine feste Institution abseits der Touristenpfade sind die traditionellen Weinbars, in denen man sich bei einem Glas Wein und ein paar Leckereien trifft und plaudert. Im GU Buch Weinbars in Venedig gewähren die ausgewiesenen Italienkenner Cornelia Schinharl und Beat Koelliker einen Blick hinter die Kulissen dieser bacari. Sie laden dazu ein, den Geschichten zu lauschen, den Wein und dazu Cichetti, die leckeren Häppchen, zu probieren und dabei die serenissima neu zu entdecken.

In fünf Spaziergängen flanieren die Autoren durch je ein Stadtviertel und erzählen von den Entdeckungen, die sie machen: vom letzten Gondelbauer in San Marco, vom farbenprächtigen Marktangebot auf dem Mercato di Rialto oder vom Treiben in dem lebendigen jüdischen Ghetto. Vor allem aber stellen sie die besten bacari und ihre Wirte mit ihrer Geschichte und ihren besonderen Spezialitäten vor.

Indische Küche in LondonIndische Küche in London

Die heimliche Hauptstadt der indischen Küche liegt in London. Hier duftet es an beinahe jeder Ecke nach Curry, und hier kann man sich durch alle 26 Regionalküchen Indiens probieren – wenn man weiß, wo. In dem bei GU erschienenen Reise-Koch-Buch Indische Küche in London stellt die Journalistin Gabriele Gugetzer, die selbst in der britischen Hauptstadt gelebt hat, die besten indischen Restaurants der Metropole mit ihren Rezepten vor.

Fünf Spaziergänge, auf liebevoll illustrierten Karten eingezeichnet, führen dahin, wo der Pulsschlag des fernen Subkontinents am deutlichsten zu spüren ist: zu Märkten, auf denen Bittergurken und Koriander angeboten werden, zu Juwelieren, die indische Bräute schmücken, zu hinduistische Tempeln und zu Läden, die Saris, indische Küchengerätschaften oder Gewürze verkaufen. Glücklich, wer beim Flanieren – oder Lesen – Hunger bekommen hat, denn im Mittelpunkt der Spaziergänge stehen die Restaurants

Als kostenloses Extra zu den Büchern gibt es eine City-App: mit Essdolmetscher und Erklärung der Spezialitäten, allen wichtigen Adressen, Karten und Tipps der Autoren. Und:Schaut doch mal auf der Facebook Seite vorbei: GU – Willlkommen im Leben.

Jetzt seid ihr dran! Gewinnt einen von jeweils fünf kulinarischen Reiseführern für euren nächsten Städtetrip.

Was müsst ihr dafür tun?

Schreibt als Kommentar unter diesen Artikel, in welcher Stadt ihr am liebsten einmal die lokalen Spezialitäten probieren würdet – und welchen der beiden Reiseführer ihr gerne gewinnen würdet.

Einsendeschluss ist der 06.11.2013, die Preise werden unter allen Teilnehmern verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Und nicht vergessen: Nach eurem Städtetrip fleißig Bewertungen abgeben – egal ob für euer Hotel oder die Sehenswürdigkeiten vor Ort. Hier geht’s direkt zur Bewertungsabgabe: Hotelbewertung oder Reisetipp abgeben.