Der Kampf um den Eisernen Thron geht weiter! Am 24. April 2016 startet in den USA die langersehnte sechste Game of Thrones Staffel. Ein perfekter Anlass, sich einmal auf die Spuren von George R. R. Martins Figuren zu begeben. Die Macher der epischen Dramaserie haben für viele fantastische Orte der Serie reale Vorbilder als Kulisse ausgewählt. Malta, Kroatien, Island – wir stellen euch Game of Thrones Drehorte vor, die garantiert eine Reise wert sind. Statt Enthauptungen und bösen Intrigen erwarten euch wunderschöne Landschaften und herrschaftliche Burgen – versprochen!

 

Machtspiele auf Malta

Game of Thrones Drehorte: Mdina auf Malta

Mdina auf Malta zeigt Parallelen zu King’s Landing

Die historische Stadt Mdina auf Malta war in den ersten beiden Staffeln Kulisse für Königsmund, die Hauptstadt von Westeros. Die schmalen und verwinkelten Gassen entführen Besucher in ein fernes Zeitalter. Catelyn Stark und Ser Rodrik betreten das fiktive King’s Landing durch das reale Mdina Gate. Die Pjazza Mesquita bot die perfekte Umgebung für Kleinfingers Bordell.

 

Game of Thrones Drehorte: Azure Window Malta

Beeindruckende Kulisse: Das Felsentor Azure Window

Das natürliche Felsentor Azure Window auf der Nachbarinsel Gozo war Schauplatz einer der wichtigsten Momente im Serienleben von Daenerys Targaryen: ihre Hochzeit mit dem Dothraki Khal Drogo wurde an diesem beeindruckenden Ort gefilmt.

 

Gefährliche Landschaften in Irland

Game of Thrones Drehorte: Dark Hedges Irland

Hütet euch vor Wegelagerern! Die Dark Hedges in Nordirland.

Die atmosphärischen Dark Hedges von Ballymoney sind nicht umsonst eines der meistfotografierten Motive in Nordirland. Die jahrhundertealte Buchenallee diente als Drehort für den Königsweg, auf dem Arya Stark von Königsmund nach Norden flüchtet. Ebenfalls ein Muss für wahre Game of Thrones Fans: Die Magierin Melisandre bringt ihr gruseliges Schattenbaby in den Höhlen von Cushendun zur Welt. In Nordirland findet sich auch das Castle Ward. Zwar erinnert es von außen nicht an das ehrwürdige Winterfell, den Familiensitz der Starks, doch die Szenen im Innenhof wurden hier gedreht.

 

Schneebedeckte Weiten in Island

Game of Thrones Drehorte: Vatnajökull Island

Ein besonderes Naturschauspiel: Der Vatnajökull Gletscher

Eisbedeckte Gletscher und lavaspeiende Vulkane: Island ist die perfekte Location für George R.R. Martins „Lied von Eis und Feuer“. Viele Szenen, die in der Serie in der Welt „hinter der Mauer“ spielen, wurden hier gefilmt. Schnee und Eis soweit das Auge blickt: Der Myrdalsjokull-Gletscher und der Vatnajökull-Gletscher sind schon im wahren Leben beeindruckend. Doch Vorsicht: schaut man zu lange in die weiße Landschaft, könnten Weiße Wanderer in den Köpfen allzu fantasiebegabter Game of Thrones Fans auftauchen. Als Jon Snow mit den Wildlingen Richtung Mauer zieht, schlagen sie in dem Lavafeld Dimmuborgir ihr Lager auf. Die Felsformationen ziehen nicht nur Wildlinge an: laut isländischer Sagen sollen hier Trolle unterwegs sein!

 

Game of Thrones Drehorte: Grjotagja Island

Die unterirdische Badegrotte Grjotagja

Doch auch romantische Szenen wurden in Island gedreht: Die Badegrotten Grjótagjá und Stóragjá waren Schauplatz der heißen Liebesszene zwischen Jon Schnee und der Wildlingsfrau Ygritte.

 

Imposante Paläste in Spanien

Game of Thrones Drehorte: Real Alcazares Spanien

Lädt zum flanieren ein: Die Gärten des maurischen Königspalastes Real Alcazar

Andalusiens heiße Sommer und die mediterrane Landschaft bieten die perfekte Umgebung um die Halbinsel Dorne filmisch umzusetzen. In der Serie zieht sich Prinz Doran Martell häufig in die Wassergärten zurück, um der Hitze und dem Trubel von Sonnspeer zu entfliehen. Gedreht wurden diese Szenen in den Gärten des eigentlich maurischen Königspalastes von Sevilla, den Reales Alcázares. Auch im echten Leben beherbergt der Alcázar noch wahre Herrscher: Die spanische Königsfamilie residiert hier bei ihren offiziellen Besuchen in Sevilla.

 

Historische Mauern in Kroatien

Game of Thrones Drehorte: Dubrovnik Bokar und Lovrijenac Kroatien

Die Festung Lovrijenac thront auf der linken Seite über Dubrovnik

In der zweiten Staffel ersetzt die kroatische Stadt Dubrovnik Malta als Kulisse für Königsmund. Von der imposanten Festung Lovrijenac blicken Besucher auf die vermeintlich Bucht von Schwarzwasser. Allerdings fällt es auch eingefleischten Game of Thrones Zuschauern schwer, sich bei strahlendem Sonnenschein die bedrohliche Flotte von Stannis Baratheon bei ihrem Angriff auf die Stadt vorzustellen.

 

Game of Thrones Drehorte: Stradun Kroatien

Viel schöner ohne schreienden Mob: Die Stradun in Dubrovnik

Unvergesslich bleibt wohl Cerceis Walk of Shame in der fünften Staffel. Dieser wurde in der großen Hauptstraße in Dubrovniks Altstadt, der Stradun, gefilmt. Die Außenfassade des Turms Minčeta, ein Teil der Stadtmauer, war ebenfalls Schauplatz einer denkwürdigen Szene: Daenerys betritt das Haus der Untoten, um ihre Drachen zurückzufordern.

 

Sandfarbene Städte in Marokko

Game of Thrones Drehorte: Ait Benhaddou Marokko

Sie aus wie aus Wüstensand erbaut: Ait Benhaddou

Daenerys macht auf ihrer beschwerlichen Reise Richtung Westeros in vielen Städten Station. Die marokkanische Stadt Aït Benhaddou diente dabei als Kulisse für Yunkai, auch die Gelbe Stadt genannt. Die UNESCO Weltkulturerbestätte ist mit ihren verschachtelten Lehmhäusern nicht nur für Reisende auf den Spuren von Game of Thrones einen Ausflug wert. Auch die Stadt Essaouira, ebenfalls eine UNESCO Welkulturerbestätte, bringt Besucher zum Staunen. Sie diente als Drehort für die Sklavenstadt Astapor, die Rote Stadt.

 

Game of Thrones Touren

Reisende auf den Spuren der Game of Thrones Macher können auch an einer der vielen thematischen Touren teilnehmen. Anbieter sind unter anderem „Malta Film Tours“ auf Malta, „Winterfell Tours“ in Nordirland, „Extreme Iceland“ auf Island oder „Dubrovnik Day Tours“ in Kroatien.

 

Drama ja – Enthauptungen lieber nicht? Wie wäre es dann mit einer Reise zu den schönsten Rosamunde Pilcher Drehorten als Alternative?