Kleiner Service, kleiner Preis: Was man bisher von Fluggesellschaften wie Ryanair kennt, soll es bald auch bei der französischen Staatsbahn geben. Sie bringt 2013 ein eigenes Low-Cost-Angebot auf den Markt.

Wie der französische Radiosender RTL meldet, sollen Urlauber ab 2013 für unter 25 Euro mit französischen Hochgeschwindigkeitszügen reisen können. Vorerst werden allerdings nur zwei Strecken bedient: Aus der Region Paris geht es via Lyon nach Marseille und nach Montpellier.

Ähnlich wie bei Billigairlines dürfen Reisende nur ein Gepäckstück an Bord nehmen. Die Billig-TGVs werden auch nicht in die Zentren der Städte fahren. In Paris etwa fahren sie nicht vom Gare de l’Est oder Gare Montparnasse, sondern vom Bahnhof Marne-la-Vallée. Er liegt 45 Kilometer östlich des Stadtzentrums.