Frankfurt am Main – Am größten deutschen Flughafen soll ein Nachtflugverbot geltend gemacht werden. Das beschloss am Mittwoch ein Urteil des Bundeverwaltungsgerichts in Leipzig. Bislang galt die Regelung des Landes Hessen, nach der zwischen 23 Uhr und 5 uhr morgens rund 17 Flüge erlaubt waren, heißt es in einer Meldung von Focus Online.
 
Fluglärmgegner hatten gegen diese Regelung protestiert und erreichten mit dem Urteil einen ersten Erfolg. Nun müsse das Land Hessen auch die Belästigung durch Fluglärm in den Zeiten zwischen 22 und 23 Uhr und 5 Uhr und 6 Uhr prüfen.
 
Das Land müsse prüfen, ob für die vorliegenden Nachtflüge während der „Randzeiten“ ein so genannter „besonderer Bedarf“ bestehe, der laut Rechtssprechung eine solche Ausnahmeregelung genehmigen könnte. Besonders für die Frachtflugfahrt sei dies ein harter Schlag, sie transportierten nachts täglich Waren in Millionenhöhe von Frankfurt aus zu weltweiten Zielen.

Weitere Infos zum Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen gibt es auf Focus Online.