Flüssigkeiten im HandgepäckDas Verbot für Flüssigkeiten im Handgepäck wird nun doch nicht wie geplant im April 2013 gelockert. Dies teilte die EU-Kommission in Brüssel jetzt mit. Ein neuer Termin ist für das Jahr 2016 angedacht.

Schon seit längerem warnen die EU-Staaten, dass die Flughäfen noch nicht mit den nötigen Scannern für Taschen und Rucksäcke ausgerüstet sind. Die notwendige Scannertechnik steht noch nicht zur Verfügung.

Flughafenbetreiber begrüßten die Empfehlung aus Brüssel. Der Verband Europäischer Fluglinien AEA erklärte, die Beibehaltung des Verbots sei aus Sicherheitsgründen richtig. Tests hätten ergeben, dass die verfügbaren Detektoren bestimmte Flüssigkeiten nicht erkannten. Sie lösten häufig Fehlalarm aus  und verlängerten damit die Wartezeit bei Kontrollen.