Songkran Festival ThailandDas jährliche Songkran Festival hat am Freitag begonnen. Am ersten Tag des traditionellen Neujahrsfestes sind in Thailand bei Verkehrsunfällen 39 Menschen ums Leben gekommen und 402 Menschen verletzt worden.

Auch in diesem Jahr findet vom 11. bis 17. April wieder die Songkran Feierlichkeiten statt – und Thailand befindet sich im Ausnahmezustand.

Das bekannte Neujahrsfest lockt trotz politischer Unruhen viele Touristen besonders nach Chiang Mai und Phuket. Unzählige Wasserschlachten, die das Unglück des vergangenen Jahres fortwaschen sollen, finden in diesen Tagen statt. Ebenso zum Programm gehören aber auch zahlreiche Unfälle aufgrund von betrunkenen Auto- und Motorradfahrern und  unvorsichtigem Partyvolk.

Allein am ersten der „sieben gefährlichen Tage“  gab es nach Angaben des Transportministeriums 379 Verkehrsunfälle, 53 mehr als im letzten Jahr. Die meisten davon ereigneten sich aufgrund von Alkohol oder zu hoher Geschwindigkeit. Es kamen 39 Menschen ums Leben, 402 Menschen wurden verletzt.

Die Polizei hat in diesem Jahr zahlreiche Sicherheitsmaßnahmen, wie zum Beispiel Checkpoints und Aufklärungskampagnen, eingeführt. Außerdem haben die Behörden alle Provinzen aufgefordert, sich streng an die Verkehrsrechte zu halten, um die Unfälle soweit wie möglich einzuschränken.