Immer Schnitzel mit Pommes im Urlaub? Weit gefehlt. Die Mehrheit der Deutschen will tatsächlich in den Ferien auch Urlaub von der gewohnten Speisekarte machen. Dies ergibt eine Umfrage des Reiseportals Holidaycheck.de unter seinen Usern zu der Frage, wie gut das Essen im Urlaubshotel sein muss.

Über 58 Prozent aller befragten User wollen so essen, wie es an ihrem Urlaubsziel üblich ist: Wichtig ist ihnen vor allem, dass die Gerichte landestypisch sind. Jeder Zehnte (10,8 Prozent) ist so anspruchslos, dass er einfach das isst, was auf den Tisch kommt. Weitere 3,9 Prozent akzeptieren zwar auch jedes Essen, aber nur weil sie meinen, dass eh keiner so gut kochen könne wie sie selbst.

Für jeden Fünften (20,4 Prozent) muss das Essen im Urlaubshotel selbstverständlich viel besser als zuhause ist. Lediglich 5,9 Prozent lassen sich von vorneherein nicht auf das Hotelessen ein. Sie erforschen lieber ihr Urlaubsziel und gehen gleich in andere Restaurants am Ort.

An der Umfrage nahmen 1436 User teil.