E-Bikes und Pedelecs sind total angesagt! Überall rasen diese schnittigen Räder mit Elektroantrieb mittlerweile über die Straßen unserer Nation. Nicht nur für ältere Radler oder Tretfaule eignen sich die modernen Zweiräder, sondern auch für Radfahrer, die ganz einfach und gemütlich längere Strecken zurücklegen wollen. Wir haben zehn tolle Fahrradtouren für euch zusammengestellt, die mit einem E-Bike oder Pedelec besonders viel Spaß machen.

E-BikeBodensee-Radweg

260 Kilometer lang ist die Strecke und führt einmal um den wunderschönen Bodensee. Die flachen, gut ausgebauten Radwege eignen sich ideal für rasante Touren mit dem E-Bike. Verleih- und Ladestationen gibt es in allen größeren Städten wie z.B. Konstanz, Meersburg, Friedrichshafen, Lindau oder Bregenz. Wem die Strecke doch zu lang ist, der kann ganz leicht abkürzen und das Popöchen schonen: Zwei Autofähren unterteilen den See und bieten eine tolle Abwechslung und schöne Aussichten auf die idyllische Umgebung.

E-BikeDonauradweg

Vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer: Über 2800 Kilometer ist der Radweg an der Donau lang. Besonders idyllisch ist die Strecke hinter Tuttlingen in Baden-Württemberg. Dort schlängelt sich der Radweg durch imposante Felsenschluchten. Dank E-Bike machen auch die Berg- und Talfahrten Spaß und strengen nicht zu sehr an. Um den Akku von Mensch und E-Bike zwischendurch wieder aufzuladen, gibt es zwischen Donaueschingen und Passau in regelmäßigen Abständen Pedelec-geeignete Hotels.

E-BikeMain-Radweg

Vom Fichtelgebirge bis nach Mainz zum Rhein schlängelt sich der Main 524 Kilometer durch die Landschaft und mit ihm der idyllische Main-Radweg. Dieser wurde sogar vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club mit einem „sehr gut“ ausgezeichnet. Die hervorragende Ausschilderung und ein weitestgehend autofreier Verlauf – perfekt also für E-Bike-Touren – machen diesen Weg zum 5-Sterne-Fernradweg. Sehenswert sind vor allem Bayreuth und Bamberg, viele historische Kleinstädte mit Fachwerkhäusern und die Prunkschlösser in Würzburg oder Aschaffenburg.

E-BikeElberadweg

Er gilt als beliebtester deutscher Fernradweg: Auf über 1200 Kilometern schlängelt sich der Elberadweg von der Quelle im tschechischen Riesengebirge bis zur Mündung in der Nordsee bei Cuxhaven. ie Strecke ist leicht befahrbar und die Verkehrsbelastung ist sehr gering. Unterwegs passieren die flotten E-Biker zauberhaften Natur- und kulturelle Schönheiten: die idyllische Auenlandschaft rund um Dessau, die Lutherstadt Wittenberge und natürlich das historische Dresden. Tipp: Bei einer Tour flussabwärts sollte der Gegenwind nicht unterschätzt werden.

E-BikeOstseeküstenroute

Lebendige Seebäder, schöne Backsteingotik und eine traumhafte Küstenlandschaft zeichnen den deutschen Teil des Ostseeküsten-Radwegs aus. Er verläuft von Flensburg nach Ahlbeck an der polnischen Grenze. Der Radweg führt vorbei an den typisch norddeutschen Steilküstenabschnitten, entlang der menschenleeren Strände der Ostsee bis hinein ins flache Land. Tipp: Je ländlicher die Gegend, desto unwegsamer kann das Gelände sein. Deshalb sollten E-Bike-fahrer nicht zu schnell und besonders aufmerksam fahren.

E-BikeBerchtesgadener Land

Drei Touren sind in der Gegend besonders beliebt: Die Nord-Strecke verläuft vom Abstdorfer See durch den Rupertiwinkel, die Mittel-Strecke führt um Bad Reichenhall und den Saalachsee, und die gebirgige Süd-Strecke bringt E-Biker nach Berchtesgaden und zum Königssee. Akkuwechselstellen sowie E-Bike-Verleihstationen säumen die Routen in regelmäßigen Abständen.

E-BikeMecklenburgischer Seen-Radweg

Mehr als tausend Seen bilden die Mecklenburger Seenplatte. Der Mecklenburgische Seen-Radweg führt mitten durch diese einzigartige Landschaft. Von Lüneburg bis nach Wolgast zieht sich die Strecke auf rund 625 Kilometern Länge. Auf der Route warten zahlreiche Schönheiten wie z.B. der Naturpark Elbetal, der Müritz-Nationalpark und das Stettiner Haff.

E-BikeRadweg Berlin-Kopenhagen

„Entspannt und elektrisch 630 grün-blaue Kilometer radeln“ – so lautet der Slogan des ersten Radfernwegs mit durchgehender Ladeinfrastruktur. 57 Ladestationen an Hotels, Campingplätzen und Restaurants säumen den Weg und sorgen für unbeschwertes E-Bike-Vergnügen ganz ohne Ersatzakku. Toller Extra-Service: An den Stationen gibt es Werkzeug, Ausflugstipps und Stellplätze für Rad und Gepäck. Eine „Zwangspause“ muss allerdings jeder E-Biker, der diese Strecke fährt, einlegen: Die Ostsee zwischen Deutschland und Dänemark kann nur mit der Fähre passiert werden.

E-BikeTaubertalradweg

„Liebliches Taubertal – der Klassiker“ gehört zu den kürzeren Radrouten in Deutschland, ist aber vor allem wegen der guten Befahrbarkeit und der geringen Verkehrsbelastung äußerst beliebt bei E-Bikern und Radlern. Die rund 100 Kiloemter lange Strecke führt von Rotheburg ob der Tauber (unbedingt einen Abstecher in die wunderschöne Altstadt machen!) bis nach Wertheim, der nördlichsten Stadt Baden-Württembergs. Wer dann noch nicht aus der Puste ist, fährt einfach auf dem anschließenden Main-Radweg (siehe oben) weiter.

E-Bike100-Schlösser-Route

„Königin der Radtouren“ wird diese Route genannt. Abseits der verkehrsreichen Straßen führt die Tour über die „Pättkes“ – so heißen die schmalen Radwege durch die Parklandschaft des Münsterlandes. Mehr als hundert Burgen, Klöster, Kirchen und Schlösser begleiten Radfahrer auf der rund 960 Kilometer langen Strecke. Mittendrin liegt die Fahrradmetropole Münster, die unbedignt einen Besuch wert ist.

Habt ihr noch einen Geheimtipp für eine besonders tolle E-Bike-Tour?