Deutsche Urlauber reservieren gerne Liegen – soweit das Klischee. Da uns diese unsympathische Eigenart nun schon viele Jahre begleitet, wurde es Zeit sie erneut zu überprüfen. Wir starteten also die Umfrage: „Hand auf’s Herz, reservieren Sie Liegen am Pool?“

In kürzester Zeit gingen 3.729 Antworten ein.

Das Ergebnis:

Die Mehrheit reserviert sich tatsächlich die Liege am Pool mit Handtuch und anderen Badesachen. Fast ein Viertel (22,8%) gab zu, dass sie ihr Pool-Plätzchen sogar schon vor dem Frühstück belegen. Weitere 24,5% greifen auf die umstrittene Methode zurück, wenn es am Pool weniger Liegen als Urlauber gibt. Noch einen Schritt weiter gehen 4,6% der Befragten.

Sie stecken dem Pool-Boy ein gutes Trinkgeld zu, damit dieser die gewünschte Liege für den gesamten Urlaubszeitraum freihält. Eine Taktik, die mir bislang gänzlich unbekannt war 🙂

Knapp 2% haben den etwas anderen Frühsport schon einmal ausprobiert, kamen jedoch zu dem Schluss: einmal und nie wieder!

Immerhin 46,2% distanzieren sich von dem Klischee und behaupteten, dass Liegen reservieren für sie nicht in Frage käme. Der Volkssport hat also noch potentielle Mitstreiter, denen vielleicht bisher die richtige Taktik fehlte, um beim morgendlichen Rennen um die vordersten Plätze mithalten zu können.

Wir nahmen ein tatsächlich bei HolidayCheck hochgeladenes Video zum Anlass, unerfahrenen Liegenreservierern ein paar echte Profi-Tipps mitzugeben*

*Für den Fall, dass die Ironie in Film und Text nicht klar ist, hier nochmal der Hinweis es bitte mit Augenzwinkern zu betrachten 😉