Southwest Airlines hat einer US-Amerikanerin den Mitflug verweigert. Die skurille Begründung: Der Ausschnitt ihres Kleids sei für die anderen Passagiere nicht zumutbar.

Die amerikanische Fluglinie Southwest Airlines ist bekannt für ihre Sittenstrenge. Auf einem Flug von Las Vegas nach New York wollte die Crew jetzt offenbar ein Exempel statuieren. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, wurde einer Dame im locker sitzenden Sommerkleid am Gate aufgrund ihres zu offenherzigen Dekolletés der Zutritt zum Flugzeug verweigert.

Erst nachdem die Reisende sich ein Hemd über das Kleid zog und komplett zuknöpfte, durfte sie die Maschine besteigen. Der strenge Flugbegleiter befolgte den Beförderungsvertrag der Airline. Dieser verlangt von seinen Passagieren, sich nicht „vulgär, obszön oder offensichtlich anstößig“ zu kleiden.