Am 17. Oktober kommt mit RUNNER RUNNER ein starbesetzter Thriller in die Kinos, Justin Timberlake und Ben Affleck spielen an der Seite von Gemma Arterton. Der Film glänzt mit beeindruckenden Bildern aus Costa Rica – ein guter Grund den schönen Fleck der Erde etwas genauer unter die Lupe zu nehmen und die schönsten Plätze vorzustellen…

RUNNER RUNNER

RUNNER RUNNER

Der zentralamerikanische Staat Costa Rica gehört zu den sogenannten „Biodiversity Hotspots“ der Erde – das sind Gebiete mit einer besonders vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt, die gleichzeitig stark bedroht sind.

Ein Ausflug in die Natur wird hier zum unvergesslichen Erlebnis! Besonders empfehlenswert sind die diversen Nationalparks wie z. B. „Cahuita“, „Gandoca Manzanillo“ und „Corcovado“.

 

Die im Herzen des Landes gelegene Hauptstadt San José hat etwa 350.000 Einwohner – ein Zwölftel der Gesamtbevölkerung Costa Ricas. Zu ihren Sehenswürdigkeiten gehören das Nationalmuseum, das Goldmuseum und das Nationaltheater, welches der Pariser Oper nachempfunden wurde.

Nationalsmuseum in San Jose

Nationalsmuseum in San Jose

Ein außergewöhnliches Naturschauspiel kann man in den Sommernächten am Schildkrötenstrand des nur per Boot zu erreichenden Nationalparks Tortuguero bestaunen: In der Dunkelheit begeben sich die heimischen Lederschildkröten hier zur Eiablage an den Strand und kehren vor Sonnenaufgang zurück ins Wasser.

Der sagenumwobene Vulkan „Rincón de la Vieja“ ist eines der Highlights im Nordwesten des Landes. Auf einen Blick direkt in den brodelnden Krater müssen Abenteurer verzichten, da der Vulkan noch überaus aktiv ist – der letzte Ausbruch ereignete sich im September 2011!

Nationalpark Tortuguero

Nationalpark Tortuguero

Ein wichtiger Wirtschaftsfaktor des Landes ist die Landwirtschaft. Costa Ricas Exportschlager Nr. 1 sind Bananen, daneben werden auch Ananas, Kakao und Kaffee angebaut. Bei einem Ausflug auf die Plantagen kann man Wissenswertes über den Anbau und das Leben der lokalen Bevölkerung erfahren.

Der Ausgrabungsort Guayabo ist die wohl bedeutendste archäologische Stätte des Landes. Nach den bisherigen Erkenntnissen sind die hier gefundenen Aquädukte und Gräber die Überreste einer präkolumbianischen Siedlung, die zwischen den Jahren 800 und 1400 u. Z. ihre Hochzeit hatte.

Strand in Samara

Strand in Samara

Einfach nur faulenzen und sich in der Sonne bräunen, kann man an den unzähligen Stränden Costa Ricas. Einige besonders schöne Strandabschnitte befinden sich beispielsweise in Sámara sowie an der Westküste nahe der Provinzhauptstadt Liberia.

Wer es dagegen nass und wild mag, fährt mit einer Rafting-Tour auf dem „Rio Pacuare“ genau richtig. Alternativ geht es zum Windsurfen an den Strand von Jacó – direkt an der Küstenstraße „Costanera Sur“ gelegen – oder zum Wellenreiten an den südlich von Jacó zu findenden „Playa Hermosa“.

Macht jetzt bei unserem gewinnspiel mit: Gewinnspiel RUNNER RUNNER