Wie wir ja bereits berichtet haben, ist Bodenmais der gastfreundlichste Ort Deutschlands und wurde deshalb mit dem HolidayCheck Destination Award 2012 ausgezeichnet. Neben wirklich tollen Hotels hat die Region aber noch viel mehr zu bieten. Wir stellen euch heute zehn tolle Ausflugstipps in und um Bodenmais vor.

BodenmaisJOSKA Glasparadies

Fünf Größen-Weltrekorde hält die Glasmanufaktur: Weißbierglas, Christbaumkugel, Glasei, Glasmurmel und Bierkrug, alles mundgeblasen! Bei einer Führung durch die Waldglashütte bekommen Neugierige spannende Einblicke in das Handwerk der Glasbläser. Hobby-Künstler haben sogar die Möglichkeit, ihre eigene Kristallkugel zu blasen. Tipp: In der Glasklinik werden angeschlagene Gläser und eingebrochene Vasen wieder in Schuss gebracht.

BodenmaisSilberberg

Als Bodenmaiser Hausberg bietet der Silberberg das volle Freizeitprogramm: Sommerrodelbahn, Abenteuerspielplatz, Bergbahn, Skigebiet und sogar ein historisches Besucherbergwerk. Mit Helm und Kittel ausgestattet geht es los ins Innere des Berges, wo Kompressor, Förderschächte und Bohrhammer in vollem Betrieb sind. Eine Führung kostet zwischen 3,60 und 6 Euro. Highlight: In einem Stollen des Bergwerks können sich abenteuerlustige Paare sogar trauen lassen.

BodenmaisNationalpark Bayerischer Wald

„Natur Natur sein lassen“ lautet die Philosophie des ersten deutschen Nationalparks. Auf gut 300 Kilometern können Wanderer die wunderschöne Landschaft des einzigen deutschen Urwalds genießen. Besonders viel Spaß machen die „Erlebniswege“, auf denen man zu den schönsten Stellen des Parks wandern kann. Besonders toll für Kinder ist das angrenzende Wildgehege, in denen viele ausgefallene Tiere in natürlicher Umgebung bewundert werden können.

BodenmaisBurgruine Weißenstein

Es war einmal… eine stattliche Burg inmitten schönster Natur. Heute zählen die Überreste des Kastells zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Ostbayerns. Auf rund 760 Meter hohen Quarzfelsen thront die Burgruine Weißenstein über dem Bayerischen Wald und erhebt sich majestätisch in der Landschaft. Alle zwei Jahre verwandelt sich die Ruine in den Schauplatz eines mittelalterlichen Spektakels: Ritter, Burgfräulein, Narren und Gaukler gedenken der großen Schlacht, in der die einst prunkvolle Festung zu Grunde ging.

BodenmaisDer Herrgottschnitzer von Bodenmais

Mit viel Leidenschaft betreibt „Der Herrgottschnitzer von Bodenmais“ sein Geschäft am Dreifaltigkeitsplatz. Der Kirchenmaler und Restaurator schnitzt, hackt und schleift grobe Holzstücke zu filigranen Skulpturen, Portraits, Masken oder Krippenfiguren. Gerne lässt Sebastian von Zülow seine Besucher hinter die Kulissen schauen: Die kleine Führung durch seinen Laden ist kostenlos, sollte aber bei größeren Gruppen vorher angemeldet werden.

BodenmaisKatholische Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“

Wer seinen Urlaub in Bodenmais verbringt, sollte sich unbedingt die Pfarrkirche anschauen. Die Muttergottes auf dem Hauptaltar ist eine Nachbildung der Schwarzen Madonna von Loreto in Italien. An die Übergabe der Madonna am 16. Juni 1705, dem Namenstag des Heiligen Benno, erinnert die üppige Deckenbemalung. Jedes Jahr gedenkt Bodenmais dieser Tradition mit einem Festgottesdienst, einer feierlichen Prozession durch den Ort und dem St. Bennovolksfest.

BodenmaisPrivatbrennerei Wolfgang Geiger

In der Brennerei von Wolfgang Geiger gibt es Geschmackserlebnisse der besonderen Art: Frisch gebrannter Schnaps, mit zart-fruchtiger Note oder herb im Abgang, für den perfekten Abschluss nach einem guten Essen. Edelbrände, Liköre, Brände und Geister werden hier mit viel Liebe gebrannt und verkauft. Für die Produktion werden nur ausgewählte einheimische Früchte verwendet. Leckere Marmeladen, süßer Honig und Spezialitäten-Essige runden das Sortiment ab und sorgen für grenzenlosen Genuss ganz ohne Alkohol.

BodenmaisBaumwipfelpfad

Auf 27 Stützen und massiven Leimholzträgern lockt ein Erlebnis der besonderen Art. Deutschlands längster Baumwipfelpfad in Neuschönau im Nationalpark Bayerischer Wald garantiert für Nervenkitzel hoch in den Gipfeln des Waldes – ganz ohne Risiko. Der 1300 Meter lange Steg schlängelt sich behutsam durch den Bergmischwald und endet auf der Plattform des 44 Meter hohen Aussichtsturmes. Von hier aus eröffnet sich ein grenzenloser Ausblick auf Wald und Wildnis bis hin zu den Alpen.

BodenmaisRißloch-Wasserfälle + Hochfall

Wer in die Nähe der höchsten Wasserfälle des Bayerischen Waldes kommt, spürt die unbändige Kraft der Natur. In mehreren Kaskaden stürzt der Rissbach über die Felswände hinab. Etwas gemäßigter geht es am Hochfall zu: Über Stufen fließt das schäumende Wasser des Moosbaches in Richtung Tal. Tipp: Wer keine Scheu vor Spritzwasser hat, kann auf einem kleinen Steg direkt an den Wasserfall heranklettern.

BodenmaisGroßer Arber

Der „König des Bayerwaldes“ ist 365 Tage im Jahr ein tolles Ausflugsziel. Gut ausgeschilderte Wege und Steige erschließen den 1456 Meter hohen Berg und bieten tolle Sicht aufs Arberland. Im Winter verwandelt sich das Wandergebiet in ein Skiparadies. Sechs Lifte, präparierte Pisten, ein Snowboard-Funpark und eine Rodelbahn sorgen für Spaß und Action mit der ganzen Familie.

Habt ihr schon bei unserem großen Bodenmais-Gewinnspiel mitgemacht? Beantwortet einfach unsere Schätzfrage und gewinnt eine Woche Urlaub in Bodenmais: Hier geht’s zum Bodenmais-Gewinnspiel