RomDie italienische Hauptstadt Rom hat seine Schulden über die Jahre mehr und mehr angehäuft. Das bekommen jetzt die Urlauber durch erhöhte Übernachtungspreise zu spüren.

Schlechte Nachrichten für Rom-Urlauber: In der italienischen Hauptstadt gilt seit Montag eine neue Bettensteuer. Pro Nacht im Hotel müssen Touristen ab sofort neben dem eigentlichen Preis bis zu sieben Euro Steuer mehr bezahlen, wie Medien nun berichten. Mit dem Geld will die Hauptstadt ihre Einnahmen verbessern. Pro Jahr besuchen etwa zwölf Millionen Menschen Rom.

Das Geld soll nach Angaben der Stadtverwaltung unter anderem in den Ausbau der Infrastruktur gesteckt werden. Reiseveranstalter kritisierten den Kostensprung für Touristen, denn: In Hotels mit einem oder zwei Sternen beträgt die Bettensteuer statt bisher zwei Euro ab sofort drei Euro pro Nacht. Häuser mit drei Sternen liegen nun bei vier und Vier-Sterne-Hotels bei sechs Euro. Damit hat sich in beiden Kategorien die Steuer verdoppelt. Bei luxuriöseren Einrichtungen mit fünf Sternen steigt die Steuer sogar um 133 Prozent, von drei auf sieben Euro.