Für Reisende gibt es mit den nationalen Fernbuslinien ab Januar 2013 günstige und klimafreundliche Alternativen zu Bahn und Flieger. Der deutsche Bundesrat hob die Beschränkungen für den nationalen Fernbusverkehr am vergangenen Freitag fast komplett auf.

In Zukunft können Fernbusse fast ohne Beschränkungen zwischen deutschen Städten pendeln. Hierfür sorgte der deutsche Bundesrat am Freitag, indem er die Wettbewerbsbeschränkungen zum Schutz der Bahn weitgehend aufhob.

Nach berichten der Online-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung sollen Fernbuslinien auf Antrag der Länderbehörden alle Strecken innerhalb Deutschlands anbieten können. Lediglich Entfernungen unter 50 Kilometern sollen für den Fernbusverkehr beschränkt bleiben, da diese Regionalstrecken von der Bahn mit öffentlichen Zuschüssen betrieben werden. Zuvor waren Fernbuslinien nach dem Personenbeförderungsgesetz meist nicht genehmigt worden, wenn sie mit einer Bahnverbindung in Konkurrenz standen.

Monopole für einzelne Fernbuslinien auf einzelnen Strecken wird es in Zukunft nicht geben. Jede Strecke darf von mehreren Fernbuslinien bedient werden, sodass ein offener Preiskampf entstehen wird. Die Anzahl der Haltestellen ist von den Fernbusunternehmen ebenfalls frei festzulegen und eine Autobahn-Maut wie bei LKWs entfällt nicht.