Schluss mit lustig: Mallorca verbietet exzessive Sangria-Besäufnisse am Ballermann. Verstöße kosten bis zu 3.000 Euro Strafe.

Öffentliche Trinkgelage, Müll und alkoholbedingte Gewalttaten – das Partyareal um den „Ballermann 6“ auf Mallorca ist Anwohnern schon lange ein Dorn im Auge. Nach Berichten von Spiegel Online will die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca jetzt mit einer neuen Kampagne für Ruhe und Ordnung sorgen.

Bis zu 3000 Euro Strafe drohen für den Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit, wenn dadurch die öffentliche Ordnung gestört wird oder Minderjährige zum Trinken verführt werden. Wer Müll am Strand entsorgt, kann mit einem Bußgeld von bis zu 300 Euro rechnen. Außerdem gilt für die betroffenen Strandabschnitte ein Rauch- und Hundeverbot.

Um zu kontrollieren, ob die neuen Vorschriften eingehalten werden, soll die Polizeipräsenz am Ballermann stark erhöht werden.