ICEAlle Jahre wieder: Der Winter steht urplötzlich vor der Tür. Dann sorgen Schnee, Eis und Glätte für ein Verkehrschaos. Das will die Deutsche Bahn in diesem Jahr verhindern.

Das übliche Weihnachts-Chaos bei der Bahn soll es in diesem Jahr nicht geben. Wie Focus Online berichtet, sieht Bahnchef Grube den Feiertagen optimistisch entgegen. Dafür würden 21.000 Mitarbeiter zum Schneeschippen eingesetzt – ganz klassisch mit Schaufel und Eimer.

„Wir haben uns gut vorbereitet“, so der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn, „in diesem Jahr stehen 21.000 Mitarbeiter zum Schneeräumen bereit.“ Vor zwei Jahren seien es noch 9.000 gewesen. Auch seien die Weichen aufgerüstet worden. „Inzwischen sind mehr als 48.000 beheizt und 7.000 zusätzlich gegen Schnee abgedeckt.“

Man solle zwar niemals versprechen, dass alles problemlos läuft, äußerte Grube, „aber die Bahn ist weit besser auf den Winter eingestellt als in der Vergangenheit.“