Nach dem Abitur ab ins Ausland – das wünschen sich viele Jugendliche nach ihrer Schulzeit. Australien steht bei Backpackern immer noch ganz oben auf der Liste, doch das Land auf der anderen Seite der Welt hat zuletzt an Beliebtheit verloren.

Grund dafür sind die stark gestiegenen Preise, vor allem für Lebensmittel: „Wir dachten, wir hätten genug Geld dabei, doch nach ein paar Tagen war alles aufgebraucht. Vor allem das Essen hier ist sehr teuer“, berichten Reisende. Hostels in Down Under verbuchten zuletzt Rückgänge von etwa sieben Prozent, allein aus Großbritannien sind laut Welt Online in den vergangenen zwei Jahren 20 Prozent weniger Backpacker nach Australien gekommen.

Immerhin: Die Anzahl der beantragten Arbeitsvisa z. B. für Work and Travel kletterte jüngst um sieben Prozent. Damit verliert zumindest der australische Dollar nicht seinen Reiz.