TürkeiKommt es oder kommt es nicht? Das geplante Gesetz zum Verkauf und Ausschank von Alkoholika in der Türkei spaltet die regierenden Parteien. Nachdem die Bestimmungen zunächst gelockert wurden, wurde der Gesetzesentwurf erneut verschärft. Der Einzelhandelsverkauf von Alkohol soll nachts zwischen 22:00 Uhr und 06:00 Uhr morgens untersagt werden.

Laut tourexpi sieht der Gesetzesentwurf der Regierungspartei AKP derzeit vor, den Verkauf von Alkoholika in den Nachtstunden zwischen 22:00 und 06:00 Uhr mit Strafen von bis zu 5.200 TL (ca. 2.200 Euro) zu belegen. Dies hätte auch Auswirkungen auf touristische Gebiete.

Mevlüt Aslano?lu, Abgeordneter der Oppositionspartei CHP, äußert große Bedenken:  „Wenn ich also ein Tourist bin und nachts um 02:00 Uhr etwas trinken will, dann soll mir das verboten werden? Warum kümmern wir uns um Zeiten, in denen das Trinken in Urlaubsgebieten verboten wird? Damit schaden wir nur dem Image unseres Landes.“

Außerdem sieht der AKP-Vorschlag vor, den Verkauf von Alkoholika auch im Umkreis „kultureller Werte“ einzuschränken. Ob und in welcher Form das Alkoholverbot letztlich in Kraft tritt, ist derzeit schwer vorherzusagen.

[UPDATE]

Nach aktuellem Stand der Dinge ist der verschärfte Gesetzesentwurf vom Tisch. Tourexpi berichtet, dass die neuen Regelungen diesen Sommer noch nicht in Kraft treten.