Air Berlin führt zum ersten Juli einen neuen Spar-Tarif ein. Bei „JustFly“-Buchungen läuft der Check-In nur noch über das Internet, aufgegebenes Gepäck muss extra bezahlt werden.

Ab 1. Juli gilt bei Flügen von Air Berlin das neue dreistufige Tarifsystem YouFare. Neben dem Normal-Tarif „FlyClassic“ und dem Geschäftsreisenden-Tarif „FlyFlex“ bietet die Airline auch einen neuen Spar-Tarif an. Wer „JustFly“ bucht, muss online einchecken und kann Gepäck nur gegen Bezahlung aufgeben (30 Euro für den ersten, 100 Euro für jeden weiteren Koffer).

Der neue Billigtarif von 78 Euro gilt nicht – wie bei Low-Cost-Airlines üblich – für Oneway-Buchungen, sondern immer für Hin- und Rückflug. Nach Angaben des Nachrichtenmagazins Focus Online wird „JustFly“ nur auf ausgewählten innereuropäischen Strecken angeboten. Er ist vor allem für Verbindungen gedacht, auf denen der Wettbewerb der Fluggesellschaften besonders stark ist. Air Berlin leidet, wie die ganze Branche, unter steigenden Kerosinkosten und einem schwierigen Wirtschaftsumfeld.